Saisonrückblick und Vorschau Jugendabteilung

 

Fluch und Segen einer guten Nachwuchsarbeit

Eigentlich wollte ich ganz entspannt die Saison 2018/19 Revue passieren lassen und einen Ausblick auf die Saison 2019/2020 in diesem Bericht darstellen.
Aber manchmal wird man der geleisteten guten Arbeit eingeholt und es bedarf einiger Anmerkungen.

Wir erlebten eine gute Saison 2018/19

Unsere 1.A spielte bis zum Schluss um den Aufstieg in die Verbandsliga mit und erreichte einen hervorragenden 3.Platz in ihrer Landesligastaffel.

Starke Leistung der Mannschaft mit dem Trainer Sergej!

Leider sind unsere beiden B-Mannschaften wie Papiertiger gesprungen und konnten die selbstgesteckten Ziele nicht erreichen.Unsere 1. B mit Trainer Taimaz stieg in die Bezirksliga ab und die 2.B unter Ronald löste sich im Winter auf.

Unsere C-Juniorinnen haben es mit Daniel und Carla dagegen viel besser gemacht.

Auch unsere drei C- Junioren Mannschaften waren sehr erfolgreich.
Die 1.C spielte unter Trainer Max eine tolle Saison und roch mehrmals an den Aufstiegsplätzen zur Berlin höchste Klasse.
Die 2.C spielte unter der Leitung von Bengt und Sven eine souveräne Saison und konnte Berlins zweithöchste Klasse der 2.C halten.
Die 3. C hat mit Maximilian als 11er Mannschaft durchgehalten.
In dieser Saison haben wir keine 3.C und 2.B

Unser 1.D spielte unter Dan und Philip eine aufregende Saison. Leider war eine Übermannschaft (BAK07) in der Staffel am Start.
Desto überraschender war es, wie sich die 2.D unter Anleitung von Steffen unangefochten als Staffelzweiter den Aufstieg in die höchste Klasse Berlins für 2.D Junioren erspielte.

Die 3.D, Hinrundenstaffelsieger, mit Heinz und Tom und die 4.D, Hinrundenstaffelzweiter, mit Lothar und Lothar, erlebten eine aufregende Rückrunde.
Unsere 1. + 2. E bereiteten sich im Leistungsstaffelmodus für die nächsten Aufgaben vor. Hier waren Paul, Andrej, Stephen und Tim als Übungsleiter aktiv.
Die 3.E wurde Rückrundenstaffelsieger und die 4.E wurde Rückrundenstaffelzweiter.
Hier wirkten Rene, Thilo und Birk maßgeblich mit.

Unsere F- und G-Junioren hatten viele verschiedene Wettkampfformen und wurden unterstützt unter anderen von Rene, Christoph, Holli und Berke.

Das eine gute und breite Nachwuchsarbeit manchmal auch einen Fluch darstellt, erlebten wir leider mit den Jahrgängen 2003 und 2004.
Anders als vor 2 Jahren mit der 7er C, existiert eine solche Wettkampfform bei den B- und A-Junioren nicht mehr und wir mussten schweren Herzen einigen Spielern eröffnen, das wenn sie weiter im aktiven Spielbetrieb sein wollen, leider ein Vereinswechsel nicht ausbleibt.
Das führte zu Irritationen, so dass wir als Jugendleitung in schriftlicher, telefonischer und medialer Form angegriffen wurden. Wir haben unserer Ansicht nach diesen Jugendlichen immer die nötige Aufmerksamkeit und Fußballausbildung gewidmet und verantwortungsbewusst gearbeitet.
Deshalb ist bei aller Kritik der geäußerte Unmut nicht verhältnismäßig.

Die Saison 2019/20 hat natürlich im Jugendbereich vor allem neben der Leistung auch den Spaß im Fokus.

Bei all unseren Bemühungen stehen die jungen Fußballer*innen im Mittelpunkt.

Aber es geht auch um den Gesamtverein, denn wir treiben den geliebten Fußballsport nicht zum Selbstzweck, sondern unser Ziel als verantwortliche Trainer*innen, Übungsleiter und Betreuer*innen ist es, den uns anvertrauten Jugendlichen das bestmöglichste Rüstzeug für den Sport aber auch in Sachen Kameradschaft und Achtung zu geben, so wie es in der Jugendordnung festgehalten wurde.

Besonders erfreut bin ich über die Tatsache, dass in unserem Verein familiär und trotzdem leistungsorientiert gearbeitet werden kann. Die Ausbildung der Spieler und nicht das Ergebnis stand bei fast allen Trainern im Vordergrund, auch wenn natürlich bei dem Erreichen neuer Ligen, nicht immer jede Entscheidung spielerfreundlich war.
Jedoch soll mir jemand erst einmal einen Verein zeigen, der alles richtig macht.

Allgemein gilt zu sagen, dass wir uns im Leistungsbereich (A-D) mit den 1. Mannschaften im Landesliganiveau bewegen müssen.

Bei unseren C-Mädchen hoffen wir, dass ein weiteres Jahr voller Kontinuität erreicht wird.

Spannend wird es im D-Jugend Bereich (U13+ U12) sein, wie von der 2.D der Umgang in der Landesklasse, höchste Berliner Spielklasse, mit den großen Club und Vereinen gemeistert wird.

Unser Ziel ist im E- und F-Bereich jeweils 2 Mannschaften pro Jahrgang an den Spielbetrieb zu bringen

In den Altersklassen F-und G-Junioren werden zurzeit deutschlandweit die verschiedensten Spielformen vorgestellt und ausprobiert. Unsere Übungsleiter sind hier sehr aktiv mit dabei.

Lothar Jungclaus
Beisitzer Vorstand und
2. Jugendleiter
FSV Berolina Stralau 1901 e.V.