Ehrenamt

Am Samstag, den 7. März lud der BFV zum Ehrenamtstag ins Haus des Fußballs ein, um in einem würdigen Rahmen seine Anerkennung zu zeigen.

Im Rahmen des BFV Ehrenamtstag am wurden auch 4 Stralauer Ehrenamtliche ausgezeichnet.

Wir sagen „Danke Schön“ für Eurer Engagement zum Wohle unseres Vereines

Carla König Trainerin C-Juniorinnen

Daniel Besser Trainer C-Juniorinnen

Christoph Menken Trainer F2 Junioren Jugendleitung

Heinz Gärtner Jugendleitung Beisitzer Vorstand

————————————————————————————————

Bericht von der BFV Seite

„Der Einsatz unserer Ehrenamtlichen kann gar nicht hoch genug geschätzt werden“, betonte Bernd Schultz in seiner Dankesrede anlässlich des diesjährigen Ehrenamtstages des Berliner Fußball-Verbandes. Die Worte des BFV-Präsidenten eröffneten die Veranstaltung, zu der am Samstag, den 7. März rund 60 Gäste ins Haus des Fußballs gekommen waren. Bereits seit 1999 zeichnet der BFV im Rahmen des Ehrenamtstags besonders engagierte Ehrenamtliche aus – eine Tradition, die auch Bernd Schultz sehr am Herzen liegt: „Ich freue mich, dass wir diesen Tag etabliert haben, um den Worten der Dankbarkeit und der Anerkennung einen würdigen Rahmen zu geben.“

Im Anschluss an die Eröffnungsrede führte Moderator Michael Flottron durch das Programm und bat zunächst Thomas Härtel, Präsident des Landessportbundes Berlin (LSB), nach vorne. Er zollte der ehrenamtlichen Arbeit in den Berliner Vereinen „höchsten Respekt“. Matthias Auth, Leiter des Unternehmensbereichs Sport und Gesundheit bei der AOK Nordost, die den BFV-Ehrenamtspreis seit 2011 unterstützt, betonte in seiner Rede wenig später zudem, welch ein Aufwand und Herzblut in die ehrenamtliche Arbeit fließe. „Die Anforderung an ein Ehrenamt ist deutlich gestiegen, die Aufgabenfelder werden immer komplexer. Deshalb ist es wichtig, dass wir die junge Generation ebenfalls für das Ehrenamt begeistern.“

Ex-Nationalspieler begleitet die Ehrung

Bevor die Ehrung der anwesenden Ehrenamtler/innen durchgeführt wurde, ergriff ein weiterer, ganz besonderer Gast das Wort: „Spätestens als Profi wird einem klar, dass es auch eine andere Seite des Sports gibt, ohne die das Ganze gar nicht möglich wäre“, sagte Marco Bode, ehemaliger deutscher Nationalspieler und aktueller Aufsichtsratsvorsitzender des SV Werder Bremen. Der Vertreter des Bundesligisten war zum Auswärtsspiel seines Vereins bei Hertha BSC gereist und hatte es sich nicht nehmen lassen vor der Begegnung dem BFV-Ehrenamtstag beizuwohnen.

Dann war schließlich der Moment gekommen, den die Gäste bereits mit Spannung erwartet hatten: Die Ehrung der Ehrenamtlichen durch Bernd Schultz und Marco Bode stand bevor. Mit dem „DFB-Ehrenamtspreis“ würdigt der Deutsche Fußball-Bund Jahr für Jahr besonders engagierte Personen, die von ihren Vereinen durch eine aussagekräftige Bewerbung beim BFV vorgeschlagen werden. Die beiden Erstplatzierten werden zudem für ein Jahr als Mitglied im sogenannten „Club 100“ aufgenommen und zur zentralen Ehrungsveranstaltung im Rahmen eines Länderspiels der A-Nationalmannschaft eingeladen.

In der Kategorie „Junge Helden“ wurden zudem wieder ehrenamtlich Engagierte im Alter bis 30 Jahre ausgezeichnet. Die vier Erstplatzierten durften sich über den Gewinn einer Fußball-Bildungsreise nach Barcelona freuen.

Ehrennadeln für BFV-Schiedsrichter

Traditionell gehört auch die Ehrung der Ehrenamtlichen aus dem Brandenburger Fußballkreis Oberhavel/Barnim mit zum Programm des BFV-Ehrenamtstag. Sie erhielten die Auszeichnungen von ihrem Fußballkreis-Vorsitzenden Michael Reichert, der sich zuvor für die erneute Einladung bedankte.

Anschließend übergab Jörg Wehling, BFV-Präsidialmitglied Schiedsrichter, die BFV Ehrennadel in Silber an elf Schiedsrichter als Anerkennung für ihr 20-jähriges Engagement.

Die Schlussworte durch Ingo Büchner-Fenner, Beisitzer im Ausschuss für Fairplay & Ehrenamt, rundeten eine gelungene Veranstaltung ab. Nach dem Ende des offiziellen Teils und einem gemeinsamen Mittagessen besuchten die Geehrten auf Einladung von Hertha BSC das Bundesliga-Spiel gegen Werder Bremen. Mit dem 2:2-Remis konnten letztlich wahrscheinlich alle Beteiligten leben – sowohl die Hertha-Fans unter den Ehrenamtlichen als auch Werder-Aufsichtsratsvorsitzender Marco Bode.

——————————————————————————–

————————————————

Am 13.12.2018 wurden Sheky Saiti und Jens Mauermann für ihre verlässliche ehrenamtliche Tätigkeit beim FSV Berolina Stralau vom Bezirksstadtrat Andy Hehmke im Rahmen der Ehrung der Sportlerinnen und Sportler 2018 des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg ausgezeichnet.

———————————————————-

Im Rahmen der diesjährigen Sportlerehrung der verdienstvollen Ehrenamtlichen im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg am vergangenen Freitag, wurde auch unser Vereinsmitglied Mirko Jouly für sein besonderes ehrenamtliches Engagement geehrt. Ebenso auch Erhard Iburg von unseren 60ern, der leider nicht persönlich anwesend sein konnte. Neben anerkennenden Worten und einer Urkunde gab es für jeden auch einen Shopping-Gutschein.
Herzlichen Glückwunsch und Vielen Dank euch beiden und bleibt uns noch lange erhalten!
Neben der Ehrung, die im Vereinsheim der Turngemeinde in Berlin am Columbiadamm stattfand, gab es ein Showprogramm der TiB sowie eine Rede unseres Bezirkstadtrates Andy Hehmke. Für das leibliche Wohl war ebenso bestens gesorgt.
Unser 1. Vorsitzender Robert Zoch war ebenfalls dabei und unterstrich somit auch die Bedeutung dieser Veranstaltung, die ehrenamtliche Arbeit im Sport in F.hain-Kreuzberg zu würdigen, für unseren Verein.
Vielen Dank an das Team um Frau Schulte des Fachbereiches Sport im Bezirk für diese schöne Veranstaltung!

————————————————–

„Ehre, wem Ehre gebührt“

Prinzipiell herrscht Einigkeit, wie wichtig freiwilliges Engagement für unsere Gesellschaft ist – das gilt auch und insbesondere für gemeinnützige Sportvereine.
In der Praxis jedoch verlässt man sich oft auf „alle anderen“.
Dabei kann Jeder einen Teil beitragen. Schließlich hatten wir alle schon einmal das Gefühl, mehr über Aufstellung und Taktik zu wissen als der Bundestrainer, bei Spielerkäufen durchdachter handeln zu können als die Sportchefs der Bundesliga oder einen Verein besser zu strukturieren vermögen als die Vorstände der großen Vereine, oder ?
Diese Überlegungen könnte man doch als ehrenamtlich tätiger Vereinsvertreter gewinnbringend in der Praxis einbringen.
Ob im Vorstand, als Trainer oder Mitglied des Fördervereins – es lassen sich vielfältige Einsatzmöglichkeiten finden. Und zugute kommt dies v. a. unseren Kindern – wenn das keine zusätzliche Motivation ist…
Also: Wer Interesse hat, meldet sich bitte bei unserem 1. Vorsitzenden Robert Zoch unter 030-29664284 oder per Mail vorsitzender@berolina-stralau.de

Bekanntmachung Ehrenamt 10-2017

 


 

Der Berliner Fußball-Verband zeichnete am Freitag, den 31. März 2017, besonders engagierte Ehrenamtliche aus.

Für den FSV Berolina Stralau 1901 wurden die Sportkameraden

Norman Machleidt (2.Herren +Trainer)
Ralph Poweleit (AK60 +Trainer)
David Beeskow (3.Herren +Trainer)
Robert Kimpinsky (1.Herren + Programmheft,Homepage) war leider beruflich verhindert

für Ihr besonderes ehrenamtliches Engagement geehrt.

Wir gratulieren und bedanken uns ausdrücklich für Eure geleistete ehrenamtliche Arbeit.

Den kompletten Bericht und eine Bildergalerie findet Ihr unter

https://berliner-fussball.de/soziales/news/bfv-ehrenamtstag-2017/

https://berliner-fussball.de/der-bfv/service/bilderarchiv/bfv-ehrenamtstag-2017/

 

Ehrenamt

Eine tolle Anerkennung für die ehrenamtliche Arbeit…..

konnten am gestrigen Abend bei der diesjährigen Ehrung der verdienstvollen, ehrenamtlichen Förderinnen und Förderer des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg im Nachbarschaftshaus in der Urbanstr. 21, auch 3 Ehrenamtliche des FSV Berolina Stralau erfahren.

Elke Bernhardt, Ronny Kober und Christoph Menken wurden, neben den Ehrenamtlichen anderer Vereine, mit einer Urkunde und einem Shopping-Gutschein für ihre teils langjährige, ehrenamtliche Tätigkeit geehrt. Die Ehrung wurde vom Bezirksstadtrat Dr. Peter Beckers, der Leiterin des Schul-und Sportamtes Frau Belicke und der Leiterin für den Fachbereich Sport Frau Schulte vorgenommen.

Neben den Auszeichnungen fand der Bezirksstadtrat Dr. Peter Beckers in seiner Rede anerkennende Worte für die Ehrenamtlichen im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg.
Abgerundet wurde der Abend mit einer Vorführung des SV Tora e.V. einem schönen Essen und tollen Gesprächen.
Unser 1.Vorsitzender Robert Zoch begleitete unsere Ehrenamtlichen und unterstrich somit auch die Wichtigkeit dieser Ehrungen für unseren Verein und den Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg.
Ein großes Dankeschön an dieser Stelle für die Organisation dieser schönen Veranstaltung an Frau Belicke, Frau Schulte und ihr Team!

Ehrung 16 11 2015

Schreibe einen Kommentar