1.Herren erkämpft sich noch einen Punkt bei Hilalspor

Hilalspor – Berolina Stralau 2 : 2 (1 : 0)

Trotz riesiger Kaderprobleme noch Punkt geholt!

Die Hochzeit unseres Mannschaftskapitäns Jan Pütz – herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle – brachte doch einiges durcheinander. 9 Spieler waren zur Feier in Niedersachsen, davon kehrten 6 am Vormittag etwas verspätet zum Spiel zurück. So mussten wir lange mit unserer Freigabe der Aufstellung warten.
Hier der Bericht der Fußballwoche:
„Liebich kommt zur rechten Zeit
Obwohl für Hilalspor die Chancen auf den Aufstieg nach dem Unentschieden gegen den direkten Konkurrenten Türkiyemspor in der vergangenen Woche geringer geworden waren, wehte ein Hauch von Spannung durch das Rund im Willi-Kressmann-Stadion. Berolina Stralau hatte den Aufstieg in die Berlin-Liga schon längst eingetütet, spielte aber munter mit, so dass zum Ende ein leistungsgerechtes Unentschieden feststand.
Die Spieler von Hilalspor machten zu Beginn der Partie klar, dass sie an das Unmögliche glaubten und stürmten mit großem Einsatz auf das Tor der Gäste. Cakmak (1.) und Engin (4.) hatten große Möglichkeiten. Stralau-Torhüter Dwars hatte jedoch einen Super-Tag erwischt und entschärfte auch die folgenden Chancen. Es musste also ein berechtigter Elfmeter her, den Hilalspors Kapitän Dogan sicher verwandelte.
Die erste spektakuläre Aktion in der 2. Halbzeit war der doppelte Doppelwechsel beider Mannschaften (57.). Zunächst schien es sich für die Hausherren auszuzahlen, denn der eingewechselte Durmus bediente Engin, der souverän zum 2:0 abschloss (73.). Dann kam die Zeit von Karl Liebich, der zunächst einen Freistoß aus 25 m an die Latte knallte (77.), bevor er mit einem Doppelpack (79. und 86.) das etwas glückliche, aber auf Grund des großen Kampfeswillen verdiente Unentschieden wiederherstellte.“

Aufstellung:
Dwars; Jonach, Jackowski, Junker, Turtschan (71. Schauer); Schmidt, Wenzel (57. Weber); Mlynikowski, Pötting (57. Liebich), Fischer; Brand

Tore: 1:0 11m(36.), 2:0 (73.), 2:1 Liebich (79.), 2:2 11m Liebich (86.)

Schreibe einen Kommentar