4.Herren im Aufwind

Vierte holt neun Punkte in drei Wochen

Das 3:2 am letzten Sonntag gegen die Mannschaft vom BFC Preussen III war der dritte Erfolg in Serie. Damit gelingt der Sprung weg von den Abstiegsplätzen.

Stralau spielte mit: Böhm – Schukat, S. Bjeske, Hildebrandt – Bornemann, Arndt (78. Josten), Böttcher (55. Schulz), Harazim (62. Lau), Jacobsohn, Lingott – Labanauskas

Tore: 1:0 und 2:0 Böttcher (19. und 26.), 3:0 Arndt (39.), 3:1 (61.), 3:2 (73.)

Stralauer des Spiels: Schukat

Das Spiel hätte auch remis enden können. Doch Keeper Böhm tauchte gekonnt in die rechte untere Torecke ab und fischte den Ball von der Linie. Diese letzte Aktion des Spiels ließ die Kicker von Coach Beeskow in Jubel ausbrechen. Ein glückliches Ende in einer Partie, deren zwei Hälften nicht unterschiedlicher hätten sein können. Gelang Stralau in Halbzeit eins nahezu alles, beständiger Druck auf den Gegner, schnelles Umschaltspiel, sichere Deckung, das Herausspielen von vielen klaren Torchancen, flüssiges Kombinationsspiel, suchte man all das nach dem Pausentee vergeblich. Die Preussen, obgleich nach 45 Minuten schon fast abgeschrieben, steckten nie auf. Eine Direktabnahme nach einem zu kurz geklärten Eckball brachte sie auf 3:2 heran. Schon zuvor konnten sie nach einem Standard den Anschluss erzielen. Mit diesen beiden Treffern brachten sie die Platzherren mächtig ins Wanken. Bei diesen erzielte Arndt nach Anspiel von Lingott ein irreguläres Tor. Sein Schuss konnte noch vor der Linie geklärt werden, allerdings hatte der Unparteiische keine gute Sicht. Er entschied zugunsten des Schützen. Die beiden ersten Treffer gaben jedoch keinen Anlass zu Diskusionen. Jacobsohn und Arndt bedienten jeweils Böttcher, der sich diese Chancen nicht entgehen ließ.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.