2.Herren auf der Zielgeraden

FSV Berolina Stralau II – SC Schmargendorf 09 9:0 (2:0)

Wie schon in der Vorwoche benötigte die Reserve 45 Minuten um ins Spiel zu finden. Viel zu umständlich und unkonzentriert gestaltete sich der Spielaufbau gegen tiefstehende Gäste. Dabei startete die Mannschaft vielversprechend.
Nach bereits einer gespielten Minute konnte Liebich einen Freistoß aus 25 Meter versenken. Auch das zweite Tor war ein direkt verwandelter Freistoß, erneut wiederholte Liebich sein können beim ruhendem Ball. Nach kurzer und deutlicher Pausenansprache, sich auf den einfachen Fußball zu konzentrieren und zielstrebig die Angriffe zu verwerten, drehte dann die Mannschaft im zweiten Spielabschnitt auf. Binnen vier Minuten erzielten Krause und Belitz die Treffer drei und vier. Vorrausgegangen waren sehr ansehnliche Spielzüge über die Außen. Und nach dem Tanriver sich zum 32. Mal in die Torschützenliste eintrage konnte, nach Vorlage von Belitz, revangierte er sich bei der Mannschaft und legte Liebich und Belitz zum jeweiligen Dreierpack auf. Den Abschluss setzte dann Veen mit einem wuchtigen Schuss aus der zweiten Reihe.
Aufstellung:
Reck – Veen, Beer (29. Müller), Lehmann, Turtschan – Krause, Rini – Tanriver, Belitz, Liebich (72. Barahona-Anton) – Schauer (32. Lehnig)

Tore:
1:0 (1.) Liebich, 2:0 (38.) Liebich, 3:0 (48.) Krause, 4:0 (49.) Belitz, 5:0 (60.) Tanriver, 6:0 (63.) Liebich,
7:0 (69.) Belitz, 8:0 (80.) Belitz, 9:0 (86.) Veen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.