1.Herren mit Heimerfolg

Berolina Stralau – Friedenauer TSC 3:0/1:0

Stier nimmt Friedenau auf die Hörner

Bei kühlen Temperaturen, aber schönem Sonnenschein entwickelte sich am vergangenen Sonntag ein unterhaltsamer Kick zwischen unseren Gästen aus Friedenau und unserer ersten Elf.
Friedenau reiste mit nur 6 Punkten im Gepäck an und ging hochmotiviert zu Werke. In den ersten 15 Minuten waren die Gäste das bessere Team. Zwei Mal konnte Potthoff die Führung verhindern und hielt unsere Mannschaft stark im Spiel.
Dann hatten wir uns besser auf die spielweise eingestellt und konnten mit einigen Ballbesitzphasen eigene Chancen kreieren.
In der 24. Minute spielt der starke Daniel Fischer einen Ball in den Lauf von Stier, der sich wunderbar gegen den Verteidiger durchsetzt, kurz den Ball auf den rechten Fuß legt und durch die Beine des Torhüters zum 1 zu 0 trifft. Eine starke Energieleistung von Eric Stier, der bereits in den letzten Spielen starke Leistungen brachte, diese aber nicht mit einem Tor belohnen konnte.
In der Folge brachte Friedenau nichts mehr zustande. Lange Bälle fanden immer wieder Potthoff, der einen nach dem anderen unbedrängt fangen konnte.
Vorn hatte Meyer die größte Chance noch vor der Halbzeit auf 2 zu 0 zu stellen, scheiterte aber am Friedenauer Schlussmann und so blieb es beim 1 zu 0 zur Pause.

In der zweiten Halbzeit starten unsere Jungs wie die Feuerwehr. Friedenau wurde nun noch offensiver angelaufen und bereits in der eigenen Hälfte unter Druck gesetzt. Fischer erobert in der Friedenauer Hälfte den Ball, nimmt direkt Tempo auf und geht in den Strafraum der Gäste. Seinen cleveren Querpass muss Stier nur noch zur 2 zu 0 Führung einschieben.
Bero spielte danach weiter nach vorn und hatte weitere Chancen die Führung auszubauen. Stier hatte die Beste, drückte den Ball nach einer Flanke von Heßler aber über den Querbalken.
Die dann anstehenden Wechsel für die Schlussphase brachten ein wenig Unordnung bei Berolina und so kam Friedenau zu einigen guten Szenen, aber vor dem Tor war einfach nichts zu machen. In dieser Phase wäre der Anschluss durchaus verdient gewesen. Der fiel aus Sicht der Gäste leider nicht. Unsere Jungs fingen sich nach ein paar Minuten und überstanden die Druckphase unbeschadet.
Als Friedenau die Abwehr dann komplett auflöste, hatte Meyer die Möglichkeit in einer Szene die 3 gegen 1 Überzahl auszuspielen, verpasste aber das rechtzeitige Anspiel auf den mitgelaufenen Fischer.
Bevor der eingewechselte Ndiaye in der letzten Minute zum 3 zu 0 Endstand traf, war er bereits zwei Mal am Keeper und nach starkem Einsatz von Friedrich auch am leeren Tor gescheitert.
Letztendlich hat es dann doch noch mit einem Tor geklappt und wir sagen Glückwunsch zum ersten Landesligator für den 19 Jährigen Ablaye Ndiaye, der in der vergangenen Saison wie auch Eric Stier noch in der A-Jugend kickte.
Berolina bleibt mit dem Sieg an den ersten Plätzen dran und biegt nach dem Pokalspiel in die richtungsweisenden Wochen ein. Es folgen die beiden Topspiele gegen den 1. FC Wilmersdorf und den letztjährigen Mitabsteiger BFC Preußen (Heimspiel am 27.10. um 14:30).

1:0 Stier, Eric (24.), (Auf Vorlage von Daniel Fischer)
2:0 Stier, Eric (48.), (Auf Vorlage von Daniel Fischer)
3:0 Ndiaye, Ablaye (90.), (Auf Vorlage von Markus Mlynikowski)