Pokalwochenende bei Berolina Stralau

Neben dem mit Spannung erwarteten Spiel der 1.Herren um 15.00 Uhr gegen den Regionalligisten Viktoria 1889 Berlin wird am Sonntag den 18.11.2018 noch weiterer Spitzenfussball geboten.

Bereits um 09:45 Uhr empfangen die Senioren der AK32 die alte Dame Hertha BSC zum heißen Pokaltanz.

Um 12:00 Uhr auf ungewohnten Rasen werden dann unsere 3.Herren den TSV Mariendorf empfangen.

Wir hoffen das viele Stralauer das Bundesligafreie Wochenende nutzen um unsere Teams zu unterstützen.

1.Herren unterliegen Tasmania

SV Tasmania – Berolina Stralau 4 : 2 (3 : 1)

Niederlage in Grenzen gehalten!

In Vorbereitung auf dieses Spiel erreichten den Trainer ständig Hiobsbotschaften. Beide Innenverteidiger (Koch, Orbay), Friedrich, Schauer und Walter-Born erkrankt, dazu fehlten Junker und Turtschan (Urlaub), Pötting und Wedemeyer (verletzt). So mussten die angeschlagenen Kleßny und Liebich von Beginn an ran.
Unser Konzept, erst einmal hinten gut zu stehen, war bereits nach 5 Min. Makulatur. Beim Versuch der Kopfballabwehr spielte Jackowski den Ball in die Mitte und der gegnerische Stürmer sagte „danke“. Weiterlesen

4.Herren siegt in Pankow

FSV Fortuna Pankow

Stralau erkämpft sich 3 Punkte bei Pankow

Am Sonntag ging es für unsere Vierte in den hohen Berliner Norden nach Pankow, gegen die sich die Berolina letztendlich mit 0:2 durchsetzen konnte. Obwohl unsere Jungs im ersten Durchgang mehr als genug Chancen hatten, ging es mit einem Unentschieden in die Halbzeit. In der zweiten Hälfte kam Pankow sehr viel besser ins Spiel, biss sich aber bis zuletzt die Zähne am Stralauer Abwehrriegel aus. Zwei Stochertore und eine disziplinierte Hintermannschaft brachten am Ende den Arbeitssieg und unsere Boys dürfen sich über 3 wichtige Punkte im Rennen um die Auf-stiegsplätze freuen. Weiterlesen

1.Herren feiert Heimsieg

Berolina Stralau – SD Croatia 5 : 1 (3 : 0)

Mit deutlichem Erfolg auch Torflaute beendet!?

Der späte Ausgleichstreffer am letzten Sonntag ließ offensichtlich unser Team wieder mit mehr Selbstvertrauen in diese Partie gehen. Mit 2 Umstellungen (für den verletzten Wedemeyer rückte Beer auf die 8er Position, Liebich ersetzte mit viel Freiraum spielend Hermstein auf dem Flügel) war man endlich auch mal im Toreschießen erfolgreich. In den ersten 20 Min. gab es aber erst nur Ansätze im Torabschluss. Doch dann versuchte sich Liebich mit einem Torschuss und den geblockten Ball konnte Kleßny volley versenken Weiterlesen

4.Herren schlägt Meteor 06

Die Vierte von Berolina Stralau konnte sich am Sonntag mit einem 6:2 gegen den Vorletzten der Kreisklasse B BFC Meteor 06 durchsetzen. Nach einem ungefährdeten, aber glanzlosen 3:0 für Stralau zur Halbzeit kam Meteor im zweiten Durchgang besser ins Spiel. Die Berolina profitierte letztendlich von der Größe des Rasens und den begrenzten Wechselmöglichkeiten des Gegners, sodass zum Schluss 3 mehr oder weniger verdiente Punkte zu Buche standen. Weiterlesen

2.Herren erfolgreich

3 Punkte gegen 1. FC Marzahn

Mit der wohl souveränsten Leistung der bisherigen Saison gewannen wir am Sonntag das Heimspiel gegen den 1. FC Marzahn mit 4:1.

Nachdem wir in den letzten Wochen unter akuter Ladehemmung vor dem
gegnerischen Tor litten, landete der Ball dieses Mal gleich beim ersten Versuch im
Netz des Gegners. Ein sehr schöner Schnittstellenpass vom Innenverteidiger Marvin Schmieglitz wurde bereits nach 3 Minuten durch Oscar Schauer zum 1:0 im Tor
untergebracht. In einer ordentlichen Anfangsviertelstunde übernahmen wir die
Spielkontrolle und dominierten die Partie. Leider ließen wir dann etwas nach und
der Gegner setzte sich Mitte der ersten Halbzeit phasenweise in unserer Hälfte fest. Weiterlesen

1.Herren trennt sich unentschieden

Berolina Stralau – Türkiyemspor 1 : 1 (0 : 0)

Punkt gewonnen oder 2 verloren?

Nach der enttäuschenden Niederlage gegen den Frohnauer SC wollten wir diesmal natürlich punkten. Da im Spiel gegen den Mitaufsteiger am letzten Sonntag relativ wenige Torchancen herausgespielt werden konnten, versuchten wir es auf dem engeren Kunstrasen und wollten vor allem auch durch Standards die Tormisere beheben. Und man sah von Anfang an eine bessere Körpersprache in unserem Team. Weiterlesen