1.Herren erreicht die nächste Pokalrunde

1. FC Novi Pazar – Berolina Stralau 1 : 2 (1 : 1)

Schwere Pokalhürde gemeistert!

Die 2. Pokalrunde führte uns zum ambitionierten Landesligisten, der nach eigenen Aussagen über kurz oder lang in den bezahlten Fußball aufsteigen möchte. Mit Unterstützung eines großen Bauunternehmers will der ehemalige 1. FC Neukölln unter Zuführung weiterer serbischer Spieler dies verwirklichen. In der Liga liegt man z.Zt. auf Platz 2 mit 6 Siegen und 2 Niederlagen. Entsprechend hochmotiviert gingen die „Neuköllner“ in diese Partie.
In unserer Mannschaft hatte der Trainer 5 Veränderungen im Vergleich zum letzten Punktspiel vorgenommen. Walter-Born (kam zu seinem 1. Pflichtspieleinsatz), Orbay, Pötting, Jonach und Friedrich ersetzten Poßnien, Junker, Weber, Liebich und Mlynikowski. Anfangs gab es ein ausgeglichenes Spiel, bei dem nach einem schönen Seitenwechsel ein Tor für die Gastgeber fiel, allerdings stand der Stürmer im Abseits. Unsere 1. Torchance hatte Friedrich, aber seine Kopfballverlängerung auf Eingabe von Kleßny war nicht scharf genug. Ein weiterer schöner Seitenwechsel auf unsere linke Seite endete dann mit dem Führungstor für die Heimmannschaft, wobei der gegnerische Stürmer nicht energisch genug im Zentrum bekämpft werden konnte. Doch wir zeigten uns nicht geschockt und antworteten postwendend – Wedemeyer traf mit schönem Schuss das Lattenkreuz und den Abpraller versenkte Kleßny humorlos.
In der 2. Halbzeit gab es bei einer strittigen Szene (Foul von Fischer?) keinen Strafstoß, dafür nutzten wir nun unsere Räume besser. Auf Zuspiel von Pötting konnte Brand endlich sein 1. Pflichtspieltor erzielen und brachte uns damit in eine günstige Ausgangssituation. Die Hausherren waren gezwungen etwas aufzumachen, so dass wir zu guten Kontermöglichkeiten kamen. Leider versagten wir dann vor dem Tor. 2 Mal Friedrich und auch der eingewechselte Liebich hätten den Deckel drauf machen können, doch sie nutzten ihre Möglichkeiten nicht. So blieb es bis zum Ende spannend, als der Gegner noch zu 2 Standardsituationen kam, die aber abgewehrt werden konnten. Positiv diesmal: unser Spiel in die Spitze war deutlich verbessert!
Aufstellung:
Walter-Born; Jackowski (16. Weber), Orbay, Koch, Fischer; Jonach, Wedemeyer; Brand, Pötting (61. Liebich), Kleßny; Friedrich (88. Mlynikowski)
Tore: 1:0 (27.), 1:1 Kleßny (31.), 1:2 Brand (57.)
Auslosung zur nächsten Runde: Montag, 29.10. !