1.Herren unterliegt Empor Berlin

SV Empor – Berolina Stralau 2 : 0 (1 : 0)

Leider am Ende wieder mit leeren Händen!

Im vorgezogenen Spiel beim SV Empor (Rasen noch gesperrt und Kunstrasen am Samstag durch Hockey belegt!) mussten wir leider die 4. Punktspielniederlage in Folge hinnehmen. Trotzdem war es ein recht ausgeglichenes Spiel, in dem wir letztendlich sogar mehr Torchancen hatten als die Gastgeber. Doch leider hatten die die besseren „Knipser“ an diesem Tag. Weiterlesen

2.Herren mit Sieg und Niederlage

Wechselbad der Gefühle bei der 2. Herren

Erst ein phänomenaler Sieg im Heimspiel gegen das selbsterklärte Spitzenteam aus Tegel und dann eine bittere Niederlage beim Tabbellenletzten FCK Frohnau.
Berolina begann gegen Arminia Tegel stark und dominierte das Spiel und erspielte sich die ersten Chancen. Defensiv wurde wenig zugelassen und so war es nicht unverdient als man durch Leopold Bartoszek mit 1:0 in Führung ging. Leider hielt die Führung nicht lange, weil Tegel die einzige Unaufmerksamkeit unserer Defensive mit einem Schuss aus 16 Metern in die Maschen ausnutzte. Weiterlesen

U14 bezwingt Berolina Mitte

Führung. Rückstand. Ausgleich. Heimsieg.

Es gibt Spiele, die man so abhakt. Und es gibt Spiele, wo man noch Tage später darüber nachdenkt, was da gerade geschehen ist auf dem Platz. Letzteres war die gestrige Begegnung zwischen unserer U14 und den Gästen vom SV Blau-Weiß Berolina Mitte, die sich zum Punktspiel unter der Woche mit mindestens sechs Mann aus der U15 Landesliga-Mannschaft verstärkt hatten. Weiterlesen

Unglückliche Niederlage der 1.Herren

Berolina Stralau – Berliner SC 1 : 2 (1 : 1)

Bittere Niederlage in der Schlusssekunde!

Die Voraussetzungen für einen Punktgewinn gegen den vorjährigen Tabellendritten waren eigentlich ganz günstig. Obwohl Beer fehlte hatte der Trainer diesmal in der Angriffsformation die Qual der Wahl, da auch Brand und Kleßny wieder zur Verfügung standen. Und wir begannen auch sehr forsch, belagerten in den Anfangsminuten das BSC-Gehäuse. Dann aber setzte sich die spielerische Linie der Gäste etwas mehr durch. Allerdings half Junker unfreiwillig bei ihrer 1. Torchance, doch Poßnien ließ sich nicht umkurven. Weiterlesen

4.Herren feiert Heimerfolg

Mit vielen Neuzugängen und einer hohen Erwartung ging die Mannschaft von Stralau IV in die neue Saison. Doch nach dem spektakulären 5:3 Sieg am ersten Spieltag, ließ die Mannschaft von Nico Wohlfahrt gerade in der Offensive einiges zu wünschen übrig und stand nach drei Spielen, mit einer geradezu ausgeglichenen Statistik und vier Punkten, im Mittelfeld der Kreisklasse B Staffel 2 da. Weiterlesen

1.Herren zieht in die 2.Pokalrunde ein

Sperber Neukölln – Berolina Stralau 2 : 8 (1 : 1)

1. Pokalrunde „mühelos“ überstanden!

Das Auswärtspokalspiel beim Kreisliga-B-Vertreter (hier gilt übrigens jetzt auch der Modus: die tieferklassige Mannschaft hat Heimrecht) gestaltete sich in der 1. Halbzeit sehr problematisch. Trotz guter Besetzung (auch Kleßny und Koch wieder dabei) waren bei einigen Spielern noch die „Nachwehen“ einer Geburtstagsfeier zu erkennen (herzlichen Glückwunsch dem Kapitän der 2. Mannschaft G. Müller zum 30. !). So musste ein Strafstoß her, um das 0:1 zu machen. Schlechte Zweikampfführung unsererseits ermöglichte den Hausherren sogar den Ausgleichstreffer – ebenfalls per Strafstoß! Weiterlesen

U14 mit Auswärtssieg

U14 siegt erstmals in Mahlsdorf

Laut FUSSBALL.de hatte noch nie eine U14 von Berolina Stralau gegen Eintracht Mahlsdorf gewonnen. Bis zu diesem Wochenende.
Mit einem überaus überzeugenden Auftritt übernahm unser Team das Heft des Handelns in dieser Begegnung und drängte die Gastgeber der Eintracht in deren Hälfte. Weiterlesen

1.Herren unterliegt Sparta Lichtenberg

Berolina Stralau – SV Sparta Lichtenberg 0 : 3 (0 : 1)

Zum Schluss noch deutlich verloren!

Nach langer Zeit mussten wir wieder einmal eine Heimniederlage hinnehmen. Und sie war auch verdient, denn Sparta stellte sich als die erwartet starke Spitzenmannschaft vor. Die Gäste spielten technisch sehr ballsicher und hatten klare Feldvorteile. Doch es dauerte dank unserer guten Gegenwehr (obwohl wir immer noch auf Koch und Kleßny verzichten mussten) bis zur 24. Min., ehe erstmals Poßnien nach einem Orbayfehler voll gefordert war. Danach hatte Brand eine Konterchance, aber er war zu schwach im Abschluss. Weiterlesen