Berolina teilt Punkte in Hermsdorf

Seebadstraße, 16. März 14 – Der FSV Berolina Stralau hält mit einem Unentschieden beim VfB Hermsdorf II seine Serie von aktuell 15 Spielen ohne Niederlage in Folge aufrecht, muss beim Tabellen 4ten aber erstmals in der Rückrunde Punkte abgeben. Aufgrund mangelnder Chancenauswertung müssen sich die Stralauer beim Verfolger mit einem 1:1 begnügen, halten die Hermsdorfer damit aber auf Distanz und liegen nun punktegleich mit Tabellenführer Union 06 auf Platz 2.  Weiterlesen

Gelungener Rückrundenstart der 3.Mannschaft

Zum Start der Rückrunde erkämpfte sich die DRITTE am Sonntag mit einem 5 :4 gegen Westend  in einem ausgeglichenen und sehr spannendem Spiel die ersten 3 Rückrundenpunkte.Bero das erstemal in der Saison mit 15 Spielern vor Ort!! traf auf einen hochmotivierten Gegner der schon 1,5 Stunden vor dem Spiel vor uns auf dem Platz war.Wie schon sehr oft mal wieder kein Schieri vor Ort so das der Gegner einen stellte(?). Weiterlesen

Vorschläge zur Auszeichnung

Liebe Kinder, Eltern und Verantwortliche,

wer unseren Trainern etwas Gutes tun möchte, sollte sich über diese Initiative informieren.
Habt ihr einen Trainer der sich besonders engagiert? Mehrmals die Woche alles auf dem Platz gibt? Dann schaut hier rein! Lediglich ein paar Minuten für die ausführliche Begründung sind nötig.

http://www.komm-mit.com/de/stille-helden

Eure Trainer sagen Danke!

Vierte bezwingt Biesdorf

Beim dritten Aufeinandertreffen beider Mannschaften in dieser Saison siegte man mit 4:5 bei Fortuna Biesdorf III.

Stralau spielte mit: Böhm – Hildebrandt, B.Bjeske, S. Bjeske – Thomas (73. Lau), Lehmann, Fredrich, Siccora (78. Schmidtsdorff), Dienelt ( 61. Böttcher) – Lingott, Mink

Tore: 1:0 FE (16.), 1:1 Lingott (33.), 1:2 Mink (56.), 1:3 Böttcher (62.), 2:3 (69.), 2:4 Lingott (75.), 3:4 (76.), 4:4 (86.), 4:5 Mink (90. +1)

Stralauer des Spiels: Lingott

Die Stralauer taten sich etwas schwer nach der langen Winterpause und so bestimmte die Fortuna die erste knapp halbe Stunde das Geschehen. Ihre Führung, nach einem umstrittenen Elfmeter, war verdient und hätte leicht höher ausfallen können. Nach 30 Minuten nahmen die Gäste das Heft in die Hand. Angetrieben von Kapitän Dienelt attackierten sie den Gegner nun schon in dessen Hälfte und zwangen Biesdorf so zu Fehlern und Ballverlusten im Spielaufbau. Ein langer Diagonalball von Hildebrandt fand den frei stehenden Lingott, der den Ausgleich markierte. Fast eine Kopie des 1:1 war dann die Führung. Diesmal war es Lehmann, der das Spielgerät von der linken Seite diagonal auf Lingott bringt. Dieser legt direkt ab auf Mink, der mit seiner linken Klebe einnetzt. Ein Präziser Eckball von Lingott, fand den gerade eigewechselten Böttcher, der sein siebtes Saisontor machte. Die Gastgeber steckten nicht auf, ihnen gelangen aus vier Torschüssen drei Treffer und damit zwischenzeitlich sogar der Ausgleich. In der Schlussphase war es ein offener Schlagabtausch, den Mink, zum Jubel der Stralauer, für Berolina entschied.