2.Stralauer Sommercup

cache_2434333520

2. Stralauer Sommer Cup für D-Junioren am 10.08.2013

Teilnehmer:

FSV Berolina Stralau 1901 e.V. (A)      PSV Stralsund e.V.

F.C. Hertha 03 Zehlendorf e.V.                  FC Rot-Weiß Erfurt

FSV Berolina Stralau 1901 e.V. (B)                1. FC Union Berlin

Greifswalder SV 04                            Tennis Borussia Berlin e.V.

BFC Dynamo                                   BSV Eintracht Mahlsdorf e.V.

Salos Stettin                                                            Stal Stetin

Das Turnier findet im Zeitraum von 9 – 18 Uhr statt.

Weitere Infos folgen.

Wenzel hat Rücken – Bero schlägt den LBC

Persiusstraße, 12. Mai 2013 – Berolina Stralau besiegt den Tabellen Dritten Lichtenrader BC mit 2:1 (0:0). Zunächst drücken die Gastgeber, dann dominiert über weite Strecken der LBC, ehe die Stralauer eine turbulente Schlussphase und damit das Spiel für sich entscheiden. Berolina belegt weiterhin Tabellenplatz 9 im gesicherten Mittelfeld, der LBC hingegen verabschiedet sich mit dieser Niederlage wohl endgültig aus dem Aufstiegsrennen.
Weiterlesen

SOS! DRITTE sucht Ergänzung für neue Saison

Für die neue Saison hat die DRITTE noch Bedarf an zuverlässigen und teamfähigen Spielern als Ergänzung für Ihren Kader.Wir suchen 3-4 Spieler für alle Positionen(dringend einen Knipser).Wer das liest und Lust hat sich 2mal die Woche(Do. 20.00 Uhr Training und Sonntags Spiel) sportlich zu betätigen und noch nicht ganz an Messi herranreicht könnte sich mal unverbindlich melden.

Kontakt:Trainer Rainer Leuschner  01724791048 oder 2962632  abends

Vierte muss passen

Auf Grund zahlreicher Verletzungen in den letzten Wochen und urlaubsbedingter Absagen konnte man gegen FC Stern Marienfelde III nur sechs Mann mobilisieren. Auf Grund dessen traten die Stralauer die Reise nicht an und mussten sich erstmals seid Bestehen kampflos geschlagen geben.

Bäse und Röthig treffsicher: BSC Marzahn – Berolina Stralau 5:2

Schönagelstraße, 5. Mai – Der FSV Berolina Stralau dominiert Ball und Gegner beim BSC in Marzahn und verliert trotzdem deutlich mit 5:2 (3:0). Mit wenig schöpferischem Fußball beenden die Marzahner ihre Leidenszeit von vier Niederlagen in Serie. Für die Stralauer ist es die zweite herbe 2:5 Klatsche innerhalb nur einer Woche.
Weiterlesen

Stralau verliert das Berolina – Duell

Das dritte Spiel innerhalb von sechs Tagen verlor man vor heimischer Kulisse gegen Berolina Mitte mit 4:5.

Stralau spielte mit: Köppe – Beeskow (46. Weber), B. Bjeske, S. Bjeske – Lau, Fredrich Machleidt, Krause, Jacobsohn (58. Schmidtsdorff) – Herrich, Wohlfahrt (65. Kramp)

Tore: 0:1 FE (22.), 1:1 Machleidt (26.), 1:2 (34.), 1:3 (41.), 1:4 (55.), 2:4 Herrich (72.), 3:4 Weber (78.), 3:5 (88.) 4:5 Kramp (90.)

Stralauer des Spiels: Machleidt

Beide Mannschaften boten ein packendes Spiel, bei dem die Gäste schon wie der sichere Sieger aussahen. Sie boten die spielerisch reifere Leistung, dominierten weite Teile der ersten Halbzeit. Keeper Köppe hielt den Rückstand mit seinen Paraden noch in Grenzen. Nach Treffer vier fühlten sich die Mannen aus Mitte wohl zu sicher, Stralau bewies grosse Moral. Herrich schob zum Anschluss ein, Weber schloss einen Freistoss vom starkem Machleidt zielsicher ab. Lau musste sich mit einer Oberschenkelzerrung durchbeissen, da das Wechselkontingent bereits erschöpft war. Die Gastgeber setzten alles auf eine Karte, wurden kurz vor dem Ende, nach eigenem Eckball, aber klassich ausgekontert. Der Treffer von Kramp aus zehn Metern war die letzte Aktion des Spiels.

1. Frühjahrs-Heimsieg: Bero ringt den WSV mit 3:2 nieder

Persiusstraße, 1. Mai 2013 – Der FSV Berolina Stralau rehabilitiert sich für die bittere 2:5 Heimpleite gegen Berlin Hilalspor und ringt in einer kampfbetonten Bezirksligapartie den Wartenberger SV nach zweimaligem Rückstand mit 3:2 (0:0) nieder. Berolina feiert damit den ersten Rückrunden-Heimsieg, der Rückstand auf das rettende Ufer für die Wartenberger beträgt damit schon 7 Punkte.

Weiterlesen

Remis der Vierten

Am Tag der Arbeit kam man im Nachholheimspiel gegen den BFC Dynamo III nicht über ein 2:2 hinaus.

Stralau spielte mit: Böhm – Schulz, B. Bjeske (56. Friese, 60. Beeskow), S.Bjeske – Burmeister, Müller, Krause, Schmidtsdorff (56. Lau), Jacobsohn – Herrich, Dienelt

Tore: 1:0 und 2:0 Herrich (39. und 74.) 2:1 (81.) 2:2 (87.)

Stralauer des Spiels: Krause

Beide Mannschaften neutralisierten sich weitgehend, das Mittelfeld war hart umkämpft, Torchanchen gab es auf beiden Seiten kaum. Die von Libero Schulz organisierte Devensive stand kompakt, die „Sechser“ Müller und Krause räumten zweikampfstark davor ab. Keeper Böhm musste nur zweimal ernsthaft eingreifen. Auf der Gegenseite konnte Herrich, nach einem langen Schlag, mit einem sehenswerten Fallrückzieher  einnetzen. Nachdem die Stralauer schon drei Wechsel vollzogen hatten, brach sich Schulz, in einem Zweikampf das Schlüsselbein. Knapp zwanzig Minuten mussten die Gastgeber in Unterzahl spielen. Torjäger Herrich konnte zwar noch auf 2:0 erhöhen, doch am Ende reichten die Kräfte einfach nicht aus alle drei Punkte auf der Habenseite zu verbuchen. Bitter, auch Friese zog sich nach wenigen Minuten eine schwere Oberschenkelverletzung zu. Für ihn und Schulz ist die Saison wohl beendet. Beste Genesungswünsche auf diesem Wege…