3. Herren Unglückliche Niederlage der Dritten

Das Punktspiel der Dritten gegen RW Hellersdorf endete 4:5.Am Sonntag hatte die Dritte erhebliche Personalprobleme,das ging sogar soweit das Ich der Trainer(54) mal wieder ins Tor mußte,da auch nur 9 Feldspieler der Dritten da waren und wir auf Ergänzungsspieler der Zweiten zurückgreifen mußten.Zum Spiel nur soviel(ich konnte nicht mitschreiben)In der ersten Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel beider Mannschaften.Die zweite Halbzeit war Bero die spielerich bessere Mannschaft was bis zur 80min zur 4:2 Führung für Bero führte.Nach dem 4:2 aber stellten wir unser Spiel fast völlig ein und der Gegner setzte mit großem Kampf und Leidenschaft zu einer unglaublichen Aufholjagd an.Wir verhielten uns unclever und auch durch individuelle Fehler(Torwartfehler)konnte uns der Gegner noch eine schmerzliche Niederlage beibringen.
Torfolge:
1:0 15min Wendav,S.
1:1 30min
1:2 39min
2:2 41min Wendav,S.
3:2 55min Thomas,K.
4:2 65min Thomas,K.
4:3 80min
4:4 81min
4:5 90min

R.Leuschner

3. Herren Unglückliche Niederlage der Dritten

Das Punktspiel der Dritten gegen RW Hellersdorf endete 4:5.Am Sonntag hatte die Dritte erhebliche Personalprobleme,das ging sogar soweit das Ich der Trainer(54) mal wieder ins Tor mußte,da auch nur 9 Feldspieler der Dritten da waren und wir auf Ergänzungsspieler der Zweiten zurückgreifen mußten.Zum Spiel nur soviel(ich konnte nicht mitschreiben)In der ersten Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel beider Mannschaften.Die zweite Halbzeit war Bero die spielerich bessere Mannschaft was bis zur 80min zur 4:2 Führung für Bero führte.Nach dem 4:2 aber stellten wir unser Spiel fast völlig ein und der Gegner setzte mit großem Kampf und Leidenschaft zu einer unglaublichen Aufholjagd an.Wir verhielten uns unclever und auch durch individuelle Fehler(Torwartfehler)konnte uns der Gegner noch eine schmerzliche Niederlage beibringen.
Torfolge:
1:0 15min Wendav,S.
1:1 30min
1:2 39min
2:2 41min Wendav,S.
3:2 55min Thomas,K.
4:2 65min Thomas,K.
4:3 80min
4:4 81min
4:5 90min

R.Leuschner

Punktgewinn der Vierten

Beim Vorjahres Dritten Berliner Amateure III  spielte man 2:2 Unentschieden.
Stralau spielte mit: B. Bjeske – S. Bjeske, Heinrich, Pleske – Engling, Beeskow, Dienelt, Heidenreich, Schmidtsdorff – A. Herrich (76. Blank), R. Herrich
Tore: 0:1 R. Herrich (52.); 1:1 (65.); 1:2 Blank (84.); 2:2 (90+1, FE)
Trotz personeller Engpässe überzeugten die Stralauer einmal mehr durch Engagement und Kampfgeist. Der Gegner ließ den Ball gut laufen, entwickelte jedoch kaum Torgefahr. Anders die Stralauer, bei denen die Herrich- Brüder für ständige Unruhe sorgten und sich mehrere Tormöglichkeiten erarbeiten konnten. Erfreulich, das neben einer sehr guten Mannschaftsleistung auch Altmeister Blank nach Vorlage von Schmidtsdorff einnetzen konnte.
Dank der zweifelhaften Elfmeterentscheidung in der Nachspielzeit hatte man am Ende aber eher zwei Punkte verloren, als einen Punkt gewonnen.

3. Herren Dritte verliert bei BSC Marzahn

Am Sonntag mußte die Dritte zum Nachholspiel zum BSC Marzahn und verlor das Spiel mit 3:2.
Zum ersten Mal kam ein angesetzter(bloß von wem)Schiedsrichter zum Spiel.Langsam kommt es mir schon komisch vor wie wir in den letzten Spielen beim BSC benachteiligt werden.Die scheinen alle Schieris gut zu kennen?Denn von Anfang an konnte Marzahn seine Sehr harte teilweise unfaire „Spielweise“ praktizieren,ohne vom Schieri behelligt zu werden.Von Bero mußte nur ein Spieler neben einem Marzahner stehen und die kriegten Freistoß.
Zum Spiel nur soviel.Bero war spielerisch die bessere Mannschaft und erarbeitete sich zahlreiche gute Torchancen die aber nicht konzentriert genutzt wurden oder vomguten Torwart und von Spielern auf der Linie vereitelt wurden.Marzahn hatte eigentlich nur die drei Möglichkeiten,von Bero noch begünstigt,ansonsten hatten die nur mit Tackeln,Halten und falschen Einwürfen zu tun.
Torfolge:1:0 10min Ein Freistoß in den Fünfer wo ein Gegner einköpfen konnte
2:0 22min Wieder ein Freistoß der nicht weit genug abgewehrt wurde und der Gegner mit straffen Schuß von der Strafraumgrenze ins lange Eck.
2:1 38min David Kreins schob einen fallengelassenen Ball des Keepers über die Linie.
3:1 62min Ein Gegner erkämpft den Ball im Mittelfeld und passt links in unseren Strafraum und ein Gegner schießt aus 5m ein.
3:2 87min wieder David mit Elfmeter.
Mit solchen Gegnern wie Marzahn macht das Fußballspielen bald keinen Spaß mehr,denn die Unteren sind doch eigentlich keine „leistungsorientierten Mannschaften“ und deshalb sollte der Spaß am Spiel im Vordergrund stehen.

Sport Frei! R.L.

Ziele für die Saison 2009/2010

Liebe Homepage Nutzer, Fans, Eltern……….. auch wenn vielen die Prognosen zu negativ oder zu vorsichtig sind, steht der Verein in diesem Jahr vor einer richtungsweisenden Saison. Überzogende Prognosen bringen überhaupt nichts. Der gesamte Jugendbereich freut sich natürlich darüber, wenn die Prognosen übertroffen werden sollten. Wir wollen keinem Team zusätzlich Druck auferlegen, wir geben nur in etwa die Richtung vor. Sollte z.B. die 2.E den 10.Platz belegen (in der Leistungsklasse), dafür aber zehn Spiele knapp und überzeugend gespielt haben, ist dies genauso ein Erfolg wie der 1 bis 5.Platz. Nehmt bitte nicht immer die Tabellensituation als Maßstab für Entwicklung und Erfolg.

Weiterlesen

3.Herren 22 m Hammer in den Dreiangel Victoria 89 vs FSV Berolina Stralau

Am Sonntag gewann die Dritte bei Victoria 89 Ihr Punktspiel mit 2:0.
In den ersten 20min stand Bero ein wenig neben Ihren Schuhen(wahrscheinlich dachten wir gegen den sieglosen Gegner mit etwas weniger Konzentration leicht den Sieg einfahren zu können).Der Gegner hielt zum Anfang sehr gut mit und wir spielten sehr nervös und einfallslos.Wir hätten uns bis dahin nicht über einen Rückstand wundern dürfen,aber der Gegner nutzte unsere schlechte Anfangsphase nicht aus.Mitte der ersten Halbzeit kamen wir aber besser ins Spiel und wurden ruhiger und sicherer in unserem Spielaufbau ohne aber sehr gute Chancen heraus zu spielen.In der 30.min mußte Heiko verletzt raus .
Die 2. Halbzeit spielten wir sehr gefällig und hatten das Spiel gut im Griff ,so erzielte der wieder groß auftrumpfende Sven Wendav in der 53.min das 0:1 im zweiten Nachschuß von der Strafraumgrenze.In der 60.min mußte Paul mit einer starken Reaktion einen gegnerischen Ball aus 5m abwehrenIn der 75.min dann die Spielentscheidung mit dem 0:2. Nach einem Paß von Dennis lief Karl Thomas von der Mittellinie unwiderstehlich aufs gegnerische Tor und knallte den Ball aus 22m in den rechten Dreiangel.Danach kontrollierten wir das Spiel und in der 80.min nahm Dennis einen langen Ball am Strafraum volley ausder Luft und verfehlte das Tor nur sehr knapp.Der Sieg für die Dritte geht volkommen in Ordnung.
Dann am Do. alle trainieren und dann fahren wir am Sonntag optimistisch zum BSC Marzahn zum Nachholspiel.
R,L.

Heimpleite der 4. Herren

Am vergangenen Freitag kassierte Stralau eine bittere Heimpleite gegen SSC Südwest.
Stralau spielte mit: Reck – Heinrich (71. Pleske), B. Bjeske, Engling – Schmidtsdorff (63. Böttcher), Beeskow, Dienelt, Heidenreich, M. Jacobsohn – Köhler, R. Herrich
Tore: 0:1 (21.), 1:1 R. Herrich (26.), 1:2 (33.), 2:2 Dienelt (39.), 2:3 (45+4), 2:4 (51.), 3:4 R. Herrich (78.), 3:5 (89.)

Wie schon beim Auftaktspiel in Neukölln erschien der angesetzte Schiedsrichter nicht, daher pfiff ein Betreuer der Gäste.
Da diese nicht genug Spieler der 3. Mannschaft mobilisieren konnte, schickte man kurzerhand die komplette Zweite plus zweier Angreifer aus dem Kader der Ersten aufs Feld.
Trotzdem entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit etlichen Torraumszenen auf beiden Seiten.
Die Stralauer bewiesen große Moral und Einsatzwillen und konnten daher trotz der Niederlage erhobenen Hauptes vom Platz gehen.

3. Herren Unentschieden der Dritten

Mit einem 1:1 gegen Berolina Mitte ist die Dritte endlich auch in die Saison gestartet.Durch einen sehr kurzfristigen Ausfall von R.Laval mußte ich den Sturm noch umbesetzen,was aber keine Auswirkungen auf unser Spiel hatte.Das Spiel zweier guter Mannschaften fand durch die sicheren Abwehrreihen beider Mannschaften fast ausschließlich zwischen den Strafräumen statt.Die torhüter brauchten sich fast garnicht beweisen.Stralau versuchte durch ein Kurzpaßspiel ins und zum Spiel zu finden,Mitte versuchte sehr oft mit langen Bällen uns auszuspielen aber Heiko hatte hinten alles(auch die anderen Defensivspieler)im Griff.So fiel das 0:1 in der 13min. auch folgerichtig durch einen schönen 30 m Freistoß,wobei wir uns bei der Mauerbildung nicht gerade mit Ruhm bekleckerten.Das hat aber kaum Spuren bei uns hinterlassen und durch unser laufstarkes Mittelfeld versuchten wir den Gegner unter Druck zu setzen.Doch viele Möglichkeiten wurden überhastet oder durch eine Abseitsstellung beendet.In der 38min. hätte es 11m für Stralau geben müßen als Auge ganz klar im Strafraum gefoult wurde.Aber der Schieri(Trainer vom Gegner)verlegte den Punkt nach ausserhalb.In der zweiten Hälfte ging das Spiel fast genau so weiter mit einem leichten spielerichen Vorteil für Stralau und dann endlich in der 70min. fiel nach einem guten Paß von David auf K. Thomas dernach einem langen Lauf aufs Tor den Torhüter überlupfte das Verdiente 1:1.
In der 83min. hätte David fast so ähnlich das Siegtor schießen können .aber der Ball ging knapp am Tor vorbei.
Trotzdem können wir und der Gegner mit dem Unentschieden zufrieden sein.
Nächsten Sonntag können wir bei Victoria 89 dann ein besseres Resultat erziehlen.

R.L.

Sperber Neukölln III – Bero IV

bero IV gewinnt das auftaktspiel bei sperber neukölln mit 4-1
bero spielte mit:  Köppe , Bjeske B., Heinrich, Bjeske S., Schmitdsdorf (ab 46 min.Köhler), Dienelt, Beeskow, Heidenreich, Pleske, Jakobsohn, Herrich A.

bei super sonnenschein und ca. 32 grad hatte sperber den besseren start und ging verdient mit 1-0 in führung
( 20 min. ). Bero war noch nicht wach und ließ den gastgeber weiter spielen. ein lupfer von der strafraumgrenze konnte TW Köppe abewehren.
nach ca. 30 min hatte dann auch bero seine ersten torchancen. in der 39 min konnte Beeskow nach einer ecke verdient zum ausgleich einköpfen. mit 1-1 ging es dann in die halbzeit.
in der zweiten hälfte hatte der gastgeber anfangs wieder mehr vom spiel wobei klare torchancen aber mangelware blieben. 49 min. gute kombination bis vor das gegnerische tor heidenreich stand goldrichtig und erziehlte das 2-1.
bis zur 78 min. ging es dann hin und her wobei aber sperber mehr spielanteile hatte und bero aber auf`´s kontern aus war. mit einem schönen konter in der 78 min. konnte Köhler nach einem schönen pass von Pleske das 3-1 erziehlen. das war dann auch der knackpunkt und die leistung und motivation  vom gastgeber ließ stark nach. somit erspielte sich bero weitere chancen und eine davon nutzte Herrich A. in der 82 min. wo er nach einem schönen spielzug den 4-1 endstand markierte.

starke leistung männer. es haben alle in der zweiten halbzeit nochmal 10 % draufgelegt.

nächstes spiel am freitag 21.8.09 um 19.45 uhr gegen Dynamo III. auf dem lasker. Treffpunkt: 18.45 uhr

Erfolgreiche Aufholjagd der 4.Herren

Im direkten Duell um Platz 2 konnte Stralau Hertha 03 Zehlendorf auf Distanz halten.
Stralau spielte mit: Rehfeldt – Heinrich, S. Bjeske (46. Schmidtsdorff), B. Bjeske – Engling, Beeskow (69. Heidenreich), Spangenberg (81. A. Herrich), Hildebrandt, Dienelt – R. Herrich, Köhler
Tore: 1:0 (18.), 2:0 (31.), 2:1 Köhler (44.), 2:2 R. Herrich (46.)
Im Tor vertrat Christian Rehfeld den verletzten Marcel Köppe, bei beiden Gegentoren machtlos, lieferte er eine gute Partie ab.
Zwei hochmotivierte Mannschaften zogen im Spiel um Platz 2 alle Register, von Beleidigungen über Unsportlichkeiten bis hin zur Rudelbildung wurde alles aufgeboten. In einem ausgeglichenen Spiel profitierte der Gastgeber zweimal von Stralauer Abstimmungs – bzw. Stellungsfehlern und wähnte sich schon als sicherer Sieger. Stralau fand jedoch die richtige Antwort und erzielte beide Tore zu optimalen Zeitpunkten. Jede der beiden Mannschaften hätte als Sieger vom Platz gehen können, doch nur Stralau kann mit dem Unentschieden zufrieden sein.
Die Vierte bedankt sich bei den Verantwortlichen der 2. und 3. Herren für die kooperative Zusammenarbeit in Sachen Torwartaushilfe.

Nachtrag: vor 2 Wochen gewann man beim FC Hellersdorf mit 2:0 durch Tore von Köhler.
Auch das ausgefallene Spiel gegen Hohen Neuendorf wurde für Stralau gewertet.

Erfolgreicher Rückrundenstart der 4. Herren

Stralau´s Siegesserie reißt auch nach der Winterpause nicht ab, im Poststadion besiegte man BAK 07 IV mit 2:1.
Stralau spielte mit: Köppe – Heinrich, S. Bjeske (60. Pleske), Engling – Heidenreich, Beeskow, Blank, Spangenberg (72. A. Herrich), Schmidtsdorff (78. Böttcher) – R. Herrich, Köhler
Tore: 0:1 Köhler (36.), 1:1 (58.), 1:2 Köhler (65.)

Leider erschien der angesetzte Schiedsrichter nicht, daraufhin leitete ein Betreuer des Gastgebers das Spiel.
In den ersten 45 Minuten kontrollierte Stralau fast durchweg das Spielgeschehen.
Durch gutes Kombinationsspiel konnte man sich einige klare Tormöglichkeiten erarbeiten, aber bis auf den Führungstreffer, nach Vorarbeit von Schmidtsdorff traf Köhler aus kurzer Distanz, scheiterte man jedoch am eigenen Unvermögen.
Nach der Pause übernahm BAK mehr und mehr die Kontrolle. Folgerichtig fiel dann der Ausgleich für den Gastgeber. Das Spiel verlor zunehmend an Niveau, auch bedingt durch den dramatischen Kräfteabbau bei Stralau.
Ein Abschlag von Keeper Köppe landete direkt bei Köhler, der nach einem 20 m Solo seinen 2. Treffer erzielte. In der Schlussphase drängte der Gastgeber mit aller Vehemenz auf den Ausgleich, der aber selbst mit 10 Minuten Nachspielzeit nicht fallen wollte.

3. Herren Hallenfüchse

Die Dritte nahm am 3.1.10 am alljährlichen Hallenturnier für untere Mannschaften von Empor Berlin teil.Unter 10 Mannschaften belegte die Dritte den 1.Platz und stellte mit Paul Reck auch den besten Torwart.Der Sieg war hochverdient denn wir schossen mit 12 die meisten Tore und mit 1Tor kriegten wir auch die wenigsten rein.Wir spielten mit:
Paul Reck
Sven Wendav 2Tore
Mario Wendav 2 Tore
Karl Thomas 4 Tore
Eric Rudolph 2 Tore
Ronny Laval 2 Tore
Dennis Schust

Ergebnisse:
Bero 3–DVS 93 1:0
Bero 3–Prenzelb.Teufel 2:0
Bero 3–Sparta 3 4:0
Bero 3–Empor 0:1
Halbfinale:
Bero 3–FC Nordost 3 3:0
Finale:
Bero 3–Arminia Heiligensee 3 2:0

Hat großen Spaß gemacht.

R.L.