Geschichte und Fakten

FSV Berolina Stralau 01 – seit über 100 Jahren – ein Verein mitten in Berlin

Mit über 500 Mitgliedern in 27 Mannschaften, davon ca. 350 Jugendliche und Kinder in 19 Mannschaften, stehen auch wir mitten im Leben. Unser Verein kann auf eine lange und recht erfolgreiche Tradition zurückblicken. 115 Jahre Fußball in Stralau, das ist eine lange Wegstrecke, mit umjubelten Siegen, aber auch schmerzlichen Niederlagen.

Den größten Erfolg erreichte Berolina Stralau im Spieljahr 1934/35, als Bezirksklassenvertreter war das Erreichen des Achtelfinales im „Deutschen Pokal“ geschafft worden. Unser Verein spielte jahrelang in der höchsten Spielklasse Ostberlins und brachte zahlreiche Spieler hervor, die für Auswahlmannschaften der DDR und Berlins nominiert wurden. Dazu zählen u.a. Günter Schröpfer, heute Ehrenpräsident, und Manfred Schickgram. Sehr viel Fleiß und Mühe werden jedes Jahr investiert, um auf unserer schmucken Laskersportanlage, mit einem Rasenplatz und zwei Kunstrasenplätzen mit Flutlicht, weiterhin den Trainings- und Spielbetrieb aufrecht zu erhalten. Dafür ist allen ehrenamtlichen Helfern, Übungsleitern, Betreuern und den Eltern, ohne deren Hilfe wir nicht überleben würden zu danken. Zur Jahresmitte 2005 wurde ein neues Funktionsgebäude fertig gestellt. Dies verbessert unsere Möglichkeiten enorm. In der heutigen Zeit kann ein Verein allein nur von den Mitgliedsbeiträgen nicht mehr existieren, die Kosten für Trainingsmittel und Wettkampfbekleidung sind enorm gestiegen. Unser Aushängeschild, die 1.Herren spielen seit mittlerweile drei Jahren in der Berliner Landesliga. Ein starker Nachwuchs bringt eine starke Herrenmannschaft hervor und eine starke „Erste“ wird den Nachwuchs motivieren.

In erster Linie wollen wir den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit schaffen einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung nachzugehen. Da wo es Spaß macht mitzumachen, und wo sie neben Fußball auch soziales Verhalten lernen. Beim Fußball sind viele Talente gefragt, die wir in den Kindern wecken und fördern wollen. Das Durchsetzungsvermögen als Stürmer, das Behüten des eigenen Tores, als Verteidiger und Torwart, das phantasievolle Spiel im Mittelfeld, um in der sich ständig verändernden Situation zu bestehen- einerseits; das kontinuierliche Training anderseits, mit Pünktlichkeit und Ausdauer sich als Spieler zu verbessern.

Um dieses Ziel zu erreichen sind wir natürlich auf materielle Unterstützung angewiesen. Wir sind ein anerkannter gemeinnütziger Verein. Für Spenden oder Werbesponsoring offen. Sei es Trikot- und Bandenwerbung, oder Anderes. Wir streben eine langfristige Zusammenarbeit mit einem gegenseitigen Nutzen an.

Wir würden uns sehr freuen, wenn auch Ihrerseits Interesse besteht unsere Kinder und Jugendliche von der Straße zu holen und über den Sport, über eine gegenseitige Erziehung, wollen wir, dass sie in eine optimistische Zukunft gehen.

FAKTEN , FAKTEN , FAKTEN ……….

  • Im Jahre 1901 wurden zwei Vereine gegründet. Ein Verein in der damaligen Luisenstadt, von Schülern des Köllnischen Gymnasium, am 1. Juli 1901 mit dem Namen:„Berliner Fußballclub Libertas – Südost 1901“ .
  • Der zweite Verein am 1. September 1901 in Lichtenberg von Schülern des Friedrich-Jahn-Gymnasium mit dem Namen: „Lichtenberger SC „Frisch Auf“ 1901“
  • 1909 Umbenennung von Fußballclub Libertas in „SC Berolina 1901“.
  • 15. August 1943 Kriegssportgemeinschaft mit SV Stralau „Berolina Stralau 1901“ e.V.
  • 1949 – “SG Berolina Stralau”,
  • 1990 – “SV Berolina Stralau 1901” e.V.
  • seit dem 23. Juli 1992- “FSV Berolina Stralau 1901“ e.V.

Heute:

  • über 500 Mitglieder
  • 19 Nachwuchsmannschaften mit 350 Kindern und Jugendlichen im Spiel- und Trainingsbetrieb
  • 8 Männermannschaften sind aktiv im Spielbetrieb
  • Die 1. Herrenmannschaft spielt in der Landesliga

Der Vorstand von Berolina Stralau