2.Herren

Punkteteilung im Derby und Erfolg im Pokal – II. Herren

Im prestigeträchtigen Derby gegen Victoria Friedrichshain reichte es am Ende leider nur zu einem Unentschieden. Der Anhang des Gegners nutzte die kurze Anreise von Alt-Stralau und erschien zahlreich zur Unterstützung. Dennoch begannen wir von Beginn an dominant und erspielten uns ein klares Übergewicht. Der Gast beschränkte sich im Grunde aufs Verteidigen und hoffte den ein oder anderen Konter zu verwerten. Leider ging genau dieser Plan anfangs perfekt auf. Nach einer Ecke aus dem Nichts gerieten wir in Rückstand kurze Zeit später fiel sogar das 0:2 aus einem der wenigen Konterangriffe von Victoria.

Spielerisch und kämpferisch konnte man unserer Mannschaft keinen Vorwurf machen. Wir sind permanent gegen das Abwehrbollwerk angerannt und erspielten uns etliche, teils hochkarätige Chancen. Doch entweder standen Pfosten, Latte, der überragende gegnerische Torwart oder wir selbst im Weg. So ging man mit 0:2 in die Halbzeit, trotz gefühlt 80% Ballbesitz und 10:3 Torchancen. Und wenn es ganz blöd gelaufen wäre, hätte es sogar 0:3 gestanden. Wäre der Ball nach einem weiteren Konterangriff von Victoria von der Unterkante der Latte, nicht aus dem, sondern ins Tor gesprungen.

In der 2. Halbzeit änderte sich eigentlich nichts am Spielverlauf, Berolina dominierte und Victoria verteidigte. Einzig die wenigen Fehler im Spielaufbau wurden abgestellt und damit gab es keine Möglichkeiten für Victoria zu kontern. Leider dauerte es bis zur 70. Minute bis endlich ein Schuss von Andre Wohlfahrt im Netz des Gegners zappelte. Ein direkt verwandelter Freistoß von Oscar Schauer in der 75. brachte den mehr als verdienten Ausgleich. Der Siegtreffer lag zwar noch in der Luft sollte aber leider nicht mehr fallen und so musste man sich am Ende mit einem Punkt zufrieden geben.

Im Pokal gegen FC Spandau 06 II gelang uns ein klarer 7:1 Erfolg. Der Gegner aus der Kreisliga B startete denkbar schlecht, als Max Müller nach 60 Sekunden die Führung für Bero erzielte.

Mit der Führung im Rücken ließ Bero das Spiel dann etwas aus der Hand gleiten. Durch einen berechtigten Elfmeter hätte der Gast das Spiel sogar ausgleichen können, der Kapitän drosch den Ball jedoch aus 11 Metern an die Latte.

Dieser Warnschuss rüttelte die Mannschaft dann wach und so stellten, Leo, erneut Max und Oscar zur Pause auf 4:0.

Das Spiel war damit praktisch gelaufen. Bis auf einen Aussetzer in der 46. Minute bei dem man dem Gegner das 4:1 quasi aufgelegt hatte, wurde das Spiel dann auch spielerisch besser. Man kontrollierte, wie in der Pause gewünscht, das Spiel und dominierte endlich Ball und Gegner nach Belieben. Ein Doppelschlag durch Louis und nochmal Max führten letztlich zum Endstand von 7:1. Am Ende auch in der Höhe ein verdienter Erfolg gegen einen weitestgehend chancenlosen Gegner.

Damit überwintern beide Stralauer Herrenteams im Pokal. Jetzt gilt es Daumen drücken, dass die Losfee für beide Teams ein gutes Händchen beweist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.