1.Herren mit Heimerfolg

Berolina Stralau – TSV Mariendorf 1 : 0 (1 : 0)

Nicht hochklassig – aber spannend!

Die Vorzeichen zu diesem Spiel standen alles andere als günstig – gleich 5 Akteure des letzten Auswärtsspiels mussten ersetzt werden! Kapitän Pütz hatte sich seine 5. gelbe Karte eingefangen und Niemann, Wohlfahrt, M. Weber und Pötting weilten im Kurzurlaub. Doch die verbliebenen Spieler zeigten vor allem in kämpferischer Hinsicht eine sehr gute Leistung. Jackowski und Beer bildeten eine solide Innenverteidigung und ließen Torjäger Dort (mit 17 Treffern Spitzenreiter!) nur einmal aus den Augen. Eigentlich hätten wir schon in der 2. Min. in Führung gehen können, doch Hermstein traf nach der Eingabe von Brand aus kurzer Entfernung nur das Außennetz. Doch Brand machte es dann besser – Zuspiel zentral, kurze Drehung und trockener Flachschuss. Dabei sah der gegnerische Keeper nicht so gut aus. Zwar waren wir durch den verletzungsbedingten Wechsel von Hermstein zu einigen Umstellungen gezwungen, aber insbesondere Liebich war durch seine Dribblings (oft nur durch Foulspiel gestoppt) und seine anschließenden Freistöße ein ständiger Unruheherd. Leider ließen wir 2 gute Möglichkeiten kurz vor der Pause noch liegen, als Turtschan und Schmidt nicht konsequent genug im Abschluss waren.
Die beste Kombination des ganzen Spiels fand gleich nach der Halbzeitpause auf unserer linken Seite statt. Die Eingabe von Liebich wurde zwar abgewehrt, aber der nachsetzende Mlynikowski traf aus Nahdistanz nur den Querbalken. Danach waren Schmidt, Liebich, Brand und Mlynikowski noch an einigen torgefährlichen Aktionen beteiligt, aber das Spiel verlegte sich nun mehr in unsere Hälfte. In der 80. Min. war das Glück dann einmal auf unserer Seite, als ein nicht richtig getroffener Torschuss für etwas Chaos in unserem Strafraum sorgte, aber letztendlich Beer den Ball noch klären konnte.
So bleibt positiv unter dem Strich: ein erkämpfter Heimsieg ohne spielerisch zu glänzen und ein gutes Debut nach langer Verletzungspause von Liebich und auch der erstmalige Kurzeinsatz nach Kreuzband-OP von Wenzel.
Beste Genesungswünsche an Florian Hermstein!
Aufstellung: Walter-Born; Schmidt, Jackowski, Beer, Turtschan; Jonach, Junker; Brand (85. Heidrich), Liebich, Mlynikowski (77. Wenzel); Hermstein (20. Kimpinsky)
Tor: 1:0 Brand (10.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.