1.Herren besiegt Johannisthal

Berolina Stralau – SF Johannisthal 3 : 1 (0 : 1)

Mutiert Johannisthal zum Lieblingsgegner?

Das war der 4. Sieg nacheinander gegen diese Mannschaft und letztendlich auch verdient. Zum Schluss hätte er sogar noch höher ausfallen müssen. Aber der Reihe nach: die 1. Halbzeit bräuchten wir in der Berichterstattung fast gar nicht zu erwähnen, wenn dann nicht die 45. Min. wäre: auf schwierigem Geläuf (erstmalig nach der Winterpause wieder auf Rasen) gab es für beide Mannschaften nicht eine zwingende Torchance!

So wurden die Standards wichtig, da das Passspiel kaum erfolgreich sein konnte und sich deshalb die Fehlabspiele häuften. In der 45. Min. wollte Torsteher Walter-Born einen Freistoß wegfausten, aber er traf Heidrich und von dessen Fuß sprang der Ball ins Tor. So konnte der Gast, der im Mittelfeld nicht schlechter spielte, urplötzlich mit 0:1 in Führung gehen.
Kurz nach dem Wechsel brachte der Trainer Brand für Hermstein und schon stieg unsere Gefährlichkeit deutlich. Trotzdem musste Walter-Born bei der einzigen Torchance der Gäste (Kopfball aus Nahdistanz) noch einmal großartig parieren. Nach einer abgewehrten Standardsituation spielte der aufgerückte Pütz Beer am langen Pfosten völlig frei und der verwandelte direkt. Nun waren wir am Zug. Wiederum Beer erzielte auch die 2:1 Führung, als Nieman einen Freistoß schnell ausführte und Mlynikowski am Torsteher vorbei den Ball nach innen zog. Nachdem der eingewechselte Turtschan noch einmal auf der linken Seite für viel Bewegung sorgte, war in den letzten 10 Min. dann „Brand-Zeit“! Erst versemmelte er einen Konter kläglich (weit über und neben das Tor), dann war er im Alleingang zu inkonsequent. Auch der Konter im Duett mit Wohlfahrt (2:1 Situation!) blieb sträflich ungenutzt. Aber dann war er in der 90. Min. doch noch zum 3:1 erfolgreich, als er ein Zuspiel von Wohlfahrt nutzen konnte.
Fazit: Glückwunsch an die Mannschaft, das Spiel noch umgebogen zu haben! Aber die Statistiker (der Trainer hatte Beobachtungsaufgaben gestellt) zählten insgesamt mehr oder weniger unnötige 74!!! Ballverluste!
Aufstellung: Walter-Born; Jonach, Heidrich, Pütz, Schmidt; M. Weber, Beer; Mlynikowski (74. Turtschan), Niemann, Wohlfahrt; Hermstein (51. Brand
Tore: 0:1 (45.), 1:1 Beer (64.), 2:1 Beer (68.), 3:1 Brand(90.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.