Rasmus Jessen pfeift Weltmeister

Rasmus Jessen pfeift Weltmeister

Am Sonnabend, dem 16.1.2016, fand das siebte Mal das Traditionsmaster der Fußball Legenden statt.
Gespielt wurde in der Max-Schmeling-Halle, die mit 8000 Besuchern ausverkauft war. Dies hatte seinen Grund in der hochkarätigen Besetzung der Traditionsmannschaften.

 

So spielten bei Hertha BSC Dariusz Wosz, Fredi Bobic, Levan Kobiashvilli, Ante Covic und die Schmidt Brüder mit. Union kam unter anderem mit Oskar Kosche, Tom Persich, Ronny Nikol und extra aus Brasilien angereist war Daniel Teixera. Der AS Rom kam mit Spielern die im Weltmeisterfinale standen. Der 1.FC Nürnberg erschien mit Dieter Eckstein, dem „Phantom“ Marek Mintal, Pavel Kuka und Marcus Feinbier. Schalke 04 nahm mit Chistof Osigus, Tomasz Waldoch und Martin Max teil. Der FC Twente Enschede rundete das aus sechs Teilnehmern bestehende Feld ab.

Warum schreibe ich so ausführlich darüber?

Weil bei diesem „Budenzauber“ ein Stralauer ganz erheblich mit zum Gelingen Beitrug!
Einer der zwei Schiedsrichter war unser Rasmus Jessen von Berolina Stralau. Er pfiff zusammen mit dem Präsidenten des Schweizer Schiedsrichterverbandes Herrn Luigi Ponte.
Und er machte seine Sache ausgezeichnet. Es war gar nicht so einfach diese Altinternationalen
zu pfeifen. Aber mit sehr guten Schiedsrichterleistungen legte er den Grundstein zu sportlich Fairen Spielen.
Auf Grund dieser Leistungen leitete er auch das Endspiel 1.FC Nürnberg gegen Schalke 04.
Dies alles war eine hervorragende Werbung für unseren Verein!
Vielen Dank Rasmus für diese tolle Leistung!

Dirk Kramp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.