Vierte auswärts erfolgreich

Nachdem letzte Woche der erste Sieg überhaupt in der Kreisklasse A festgemacht wurde, konnte an diesem Sonntag auswärts nachgelegt werden. Beim Friedenauer TSC III errang man einen 0:2 Sieg. 

Stralau spielte mit: Böhm – Schmieglitz, B. Bjeske (46. S. Bjeske), Hildebrandt – Arndt, Lehmann, Bornemann, Machleidt (70. Lau), Jacobsohn (60. Böttcher), Lingott (20. Labanauskas) – Belitz

Tore: 0:1 Belitz (18.), 0:2 Lehmann (79.)

Stralauer des Spiels: Schmieglitz

Berolina stand über die gesamte Spielzeit kompakt. Die Deckung um den zentralen Abwehrspieler Schmieglitz ließ im Verlauf der neunzig Minuten nur wenige Torchancen zu. Diese wurden von Keeper Böhm allesamt entschärft. Das zeitige Führungstor von Belitz, der eine Flanke von Lingott verwertete, gab der Mannschaft Sicherheit. Einmal mehr blieben zu viele Möglichkeiten ungenutzt, sonst wäre der Pausenstand deutlich beruhigender für Coach Beeskow ausgefallen. Der Frust der Friedenauer, die ein gutes Kombinationsspiel anboten, entlud sich in der 68. Minute. Einer ihrer offensiven Mittelfeldspieler ließ sich zu einer Tätlichkeit hinreißen und schwächte somit seine Mannschaft in der entscheidenden Phase des Spiels. Ein Sturmlauf von Bornemann über die rechte Außenbahn brachte die Entscheidung. Zwei Verteidiger konnten ihn auf seinem Weg zur Grundlinie nicht stoppen. Die scharfe, flache Hereingabe netzte Lehmann aus acht Metern ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.