1.Herren mit Auswärtspunkt

SSC Teutonia Spandau – Berolina Stralau  1 : 1 (0 : 0)

Auswärtspunkt mitgenommen !

Nach 2 Heimspielsiegen und einer Auswärtsniederlage gelang unserer Mannschaft diesmal auch der 1. Punktgewinn auf Gegners Platz. Dieser fiel uns allerdings alles andere als leicht zu. Von der sehr gut harmonierenden Mannschaft vom Vorsonntag (beim 6:0 über BAK II) fehlten dem Trainer aus Urlaubsgründen gleich 3 Spieler: M. Weber, Niemann und Turtschan. Dazu waren Schauer und Veen noch verletzt. So rückte erstmals J. Rini ( kam von Hertha BSC Am. II ) ins Startaufgebot. Er bot eine ansprechende Leistung. Vom Spiel selber gab es nicht viel Gutes zu berichten. Auf dem holprigen Naturrasenplatz eröffneten sich für beide Mannschaften kaum einmal Torgelegenheiten. Auf unserer Seite gab es eigentlich in der 1. Halbzeit nur 3 nennenswerte Aktionen. Bereits in der 1. Min. erkämpfte sich Friedrich im Strafraum den Ball, aber leider war kein Mitspieler mitgelaufen. Dann vertändelte „Giga“ im Strafraum und kurz vor der Halbzeit gab es noch einen guten Kopfball von Stöcking nach Freistoß von Schmidt.
Nach dem Wechsel überließen wir den Hausherren zu sehr die Initiative, aber Poßnien war 2 Mal reaktionsschnell zur Stelle. Unsere Konter-vorrangig über Friedrich- wurden aber nicht konsequent genug zu Ende gespielt. Doch „Krake“ Friedrich angelte sich dann einen verunglückten Rückpass, lief am Torsteher vorbei und schoss zum 0:1 ein. Nun wollten die Spandauer es noch einmal wissen und belagerten unser Tor mehrfach. Uns gelang es immer weniger, die 2. Bälle zu kontrollieren, so dass ein unglücklich abgewehrter Ball von C. Weber vom Gegner kurz vor dem Strafraum abgefangen wurde und ein Teutone mit einem satten Vollspannschuss den Ausgleich erzielen konnte. Poßnien war dabei chancenlos. Zum Schluss hatte Jonachnach weiter Flanke noch eine Kopfballchance, aber er kam mit der Stirn nicht richtig hinter den Ball.
Fazit:
Ärgerlich ist es immer, wenn man so spät noch ein Tor hinnehmen muss – aber unter den gegebenen Umständen können wir mit dem Punkt durchaus leben!
Aufstellung: Poßnien; Schmidt, C. Weber,Pütz,Stöcking;Jonach,Rini;Wenzel, Kirkitadze (63. H. Lüsch),Wohlfahrt (87. P. Lüsch); Friedrich
Tore: 0:1Friedrich(73.), 1:1(82.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.