Große Chance vergeben!

Im Auswärtsspiel beim Adlershofer BC bestand die große Chance, einen „Dreier“ einzufahren. Der Hausherr war personell arg gebeutelt. 5 Stammspieler fielen aus den verschiedensten Gründen aus und Kapitän Eichmann wurde aus „Vaterwerdenfreude“ bereits in der 11. Minute ausgewechselt. Doch alle anderen eingesetzten ABC-Spieler spielten sehr engagiert und übernahmen die Initiative auf dem Platz. Die Stralauer konnten nur reagieren, taten das aber meist zu zu unkonzentriert im Zusammenspiel. Dennoch stand es plötzlich 0:1. Einen weiten Einwurf von Friedrich verlängerte Wenzel mit dem Kopf ins lange Eck! Das war überhaupt auch unsere erste gefährliche Aktion. Wer nun dachte, dieses Tor gäbe unserem Spiel mehr Sicherheit, wurde aber enttäuscht. Wohlfahrt verursachte eigentlich einen indirekten Freistoß (hohes Bein), der Schieri zeigte aber direkt an. Beim Schuss in die Torwartecke sah Poßnien alles andere als gut aus. Nur kurze Zeit später stocherte Torjäger Martin einen verlängerten Einwurf in unser Tor und plötzlich lag die Heimmannschaft mit 2:1 in Front.

Ob der schlechten Spielweise unserer Mannschaft war die Halbzeitansprache des Trainers diesmal etwas lauter als sonst. Aber es kam eine Reaktion der Mannschaft. Friedrich wurde in der Spitze gut bedient und der Torwart konnte sich nur mit einer Notbremse behelfen. So gab es „Rot“ und Elfmeter, den Pütz sicher verwandelte. Von nun an drückten die Stralauer und erspielten sich mehrere Torchancen. Wohlfahrt scheiterte am glänzend reagierenden Ersatzkeeper und ein Kopfball von ihm aus Nahdistanz ging nur knapp am Tor vorbei. Nach einer weiteren Kopfballchance von Wenzel und ein Abseitstor von Pütz hatten wir dann aber auch noch Pech. Erst traf Wohlfahrt in der 72. Minute nach einem Heber über den Torwart nur die Latte und dann setzte H. Lüsch nach einem schönen Solo den Ball an den Pfosten. Auch M. Weber hatte nach einem Eckball noch eine Kopfballchance. Andererseits mussten wir aber immer auf die Konter achten, damit die gefährlichen gegnerischen Spieler Martin und Scholz nicht zum Abschluss kommen. So blieb uns das Siegtor leider nicht vergönnt.

Fazit: Abgesehen von der schwachen 1. Halbzeit – wir müssen uns unbedingt im Überzahlspiel verbessern!

Adlershofer BC – Berolina Stralau 2 : 2 (2 : 1)

Aufstellung: Poßnien; Kimpinsky, C. Weber, Pütz, Beer; M. Weber, P. Lüsch (46. Jonach); Wenzel, Niemann, Wohlfahrt (74. Ott); Friedrich (74. H. Lüsch)

Tor: 0:1 (17.) Wenzel, 1:1 (27.), 1:2 (30.), 2:2 Pütz (48.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.