II. Herren gegen NFC Rot-Weiß (A) 2:1 (1:0)

Nachdem wir die letzten drei Begegnungen keine Punkte geholt haben, sollte das Spiel gegen NFC, zehnter der Tabelle, eigentlich der Auslöser sein, um wieder auf die Erfolgsbahn zu gelangen. Absagen zum Spiel vom Stammpersonal kamen nicht unverhofft, aber waren der Sache nicht gerade dienlich. (Krause und Schukat Absage wegen Arbeit und S. Lehmann, der in der 4. Mannschaft aushalf ).

So hatten wir aber immer noch genügend gutes Personal und mit Erik Schindler einen Spieler aus der Ersten. er sollte uns helfen, der jungen Abwehr zu mehr Stabilität zu verhelfen.

Wir wussten um die Stärke des Gegners, teilweise technisch ansprechenden Fußball zu zeigen. NFC hielt über weite Strecken das Spiel offen, kam aus der Konterstellung auch zu einigen Möglichkeiten.

Wir aber waren mit guten Ballpassagen das bessere Team, erspielten uns mehrere Chancen, nutzten diese aber nicht zur Torerzielung. In der 30. min hob Erik Schindler einen Freistoß in den Strafraum, den Wenzel Veltmann per Kopf nur knapp über den Balken setzte. Der Neuzugang Tobias Walter-Born, eigentlich Torwart, zeigte, dass er auch im Angriff gute Dienste für die Mannschaft leisten kann. Stark am Ball mit gutem Durchsetzungsvermögen, leider aber im Abschluss oftmals glücklos und manchmal zu überhastet. Auf seine Leistung in den kommenden Spielen darf man wohl gespannt sein!

Die unglücklichste Aktion in der 1. Hbz. hatte Marvin Schmieglitz, als er auf der rechten Seite vor dem Angreifer auf dem feuchten Kunstrasen ausrutschte und dem Gegner freien Lauf lassen musste. Kein Mitspieler in der Nähe um einzugreifen, konnte NFC so in der 43. min in Führung gehen. Pech auf der ganzen Linie!

In der Pause wurde die erste Halbzeit ausgewertet und als Maßnahme früheres Angreifen empfohlen, um den Druck auf die gegnerische Abwehr zu erhöhen und damit frühzeitig den Rückstand auszugleichen. Schindler meinte aber, dass die Kondition der 2. Mannschaft dazu nicht ausreichen würde.

Wenn man den Kader des Gegners und unseren Kader gegenüberstellt und das Alter berücksichtigt, kommen wir zu folgendem Ergebnis : Altersdurchschnitt NFC : 27, 28 Jahre, davon jeweils ein Spieler über 40 Jahre und ein Spieler über 35 Jahre im Spiel von Anfang an… Unser Durchschnitt lag bei 22,76 Jahre jeweils über alle eingesetzten Spieler.

Deshalb waren wir auch gut beraten, trotzdem unsere Spielweise dementsprechend zu ändern. Schon eine Ecke von Müller getreten konnte Brian Lehander dann auch frühzeitig per Kopf zum Ausgleich einnetzten (57.min). Wir waren nach dem Ausgleich auf dem richtigen Weg. Möglichkeiten hatten wir, das Spiel noch zu drehen. Torchancen waren einige vorhanden, aber man muss sie auch verwerten…!

Zu guter Letzt kam es aber leider anders! Ein Freistoß des Gegners ca. 2 m links vor unserer Strafraumgrenze war präzise und scharf getreten und schlug links von der Latteunterkante zum NFC-Sieg ein (87.min ). Torwart Reck berührte wohl noch den Ball, hatte aber kaum eine Chance, das Tor zu verhindern.

Alle Bemühungen unsererseits, danach noch zum Ausgleich zu kommen, scheiterten. Die letzte Chance zum Ausgleich zu kommen hatte Wenzel Veltmann in der Nachspielzeit, als er aus der rechten Position des Fünfmeterraums aus spitzem Winkel leicht verzog.

Fazit : Aus dem Aufstiegsrennen sind wir längst raus. Mit den Spielern sollte nun langfristig das Spieljahr 2015 / 2016 vorbereitet werden. Es sollte aber auch der Weg aufgezeigt werden, wie das laufende Spieljahr zu einem für alle tragbaren Abschluss gebracht werden kann. Neuaufbau nicht ausgeschlossen.

Aufstellung : Reck; Müller, Schmieglitz, Schindler, Lehander; Veltmann, Arndt, Averkamp, Bartoszek; Walter-Born, Tung; Lehnig 27. für Tung (verletzt) El-Hammound 46. für Averkamp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.