Schwung nicht mitgenommen!

Nach dem überzeugenden Heimsieg gegen Concordia Wittenau wollten die Stralauer nun auch auswärts punkten. Doch frühzeitig musste man erkennen, dass wir diesmal insbesondere in der Abwehrarbeit alles andere als sicher standen.

Der Gastgeber erspielte sich in der ersten Viertelstunde 3 Hochkaräter, sie wurden aber allesamt zu unplatziert abgeschlossen. Im Stellungsspiel merkte man das Fehlen von Abwehrrecken J. Pütz (2 Spiele gesperrt), denn sein Vertreter auf dieser Position C. Beer wirkte diesmal nicht so überzeugend. Zudem hatte C. Weber im Gegensatz zum letzten Heimspiel keinen guten Tag. Trotzdem überstanden wir die erste Phase noch ohne Gegentor. Mit der Umstellung im Deckungsverhalten (Wenzel rückte mit nach hinten) wollte der Trainer die Abwehr stabilisieren. Als man schon die Hoffnung hatte, wenigstens mit dem 0:0 in die Halbzeitpause gehen zu können, fiel nach einem verlorenen Zweikampf von Wenzel dann doch noch das 1:0 für Makkabi.

Kurz nach Wiederanpfiff nutzte der Gastgeber eine numerische Überlegenheit (Niemann wurde gerade behandelt) und das schlechte Zweikampfverhalten der Stralauer Abwehr durch eine Sololeistung ihres Torjägers zum 2:0. Ein Fehlpass von M. Weber führte durch das anschließende Foulspiel von C. Weber im Strafraum zum Elfmeter. Doch Poßnien hielt den nicht unplatziert geschossenen Ball in großer Manier. Durch die Einwechselung von Wohlfahrt und P. Lüsch kam aber in der 2. Halbzeit deutlich mehr Schwung in die Stralauer Angriffsbemühungen. In der 72. Minute traf M. Weber eine Eingabe nicht richtig mit dem Kopf – der Ball ging knapp am Tor vorbei. Bereits eine Minute später nutzte P. Lüsch nach einem weiten Einwurf von Friedrich eine Ablage von Youngster T. Jonach zum 1:2 Anschlusstreffer. Nun wurde es noch einmal spannend, doch das Aufbäumen brachte durch Friedrich, Ott und H. Lüsch noch einmal Tormöglichkeiten, aber leider wurde es mit dem Ausgleich nichts mehr

Fazit: Nötig ist für die kommenden Spiele ein deutlich verbessertes Zweikampfverhalten insbesondere bei körperbetontem Spiel. Reklamieren hilft nicht, sondern schadet meistens!

TuS Makkabi – Berolina Stralau 2 : 1 (1 : 0)

Aufstellung: Poßnien; Jonach, C. Weber (62. P. Lüsch), Beer, Kimpinsky; M. Weber; H. Lüsch, Wenzel, Niemann (75. Ott), Leskien (46. Wohlfahrt); Friedrich

Tore: 0:1 (37.), 0:2 (47.), 1:2 P. Lüsch (73.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.