Eine gute Halbzeit reicht nicht !

Totenstille nach dem Spiel in der Kabine der DRITTEN.Man ging glaub ich in sich und erkannte(noch dazu bei den Ergebnissen anderer Mitbewerber)das man heute leichtsinnig einen Punkt verschenkt hat.

Die 4:3 Niederlage beim ebenbürtigen BFC muß man der für mich schlechtesten 1.Halbzeit dieser Saison zuschreiben.Dem BFC merkte man von der ersten Sekunde an,das Sie die Hinspielschlappe wettmachen wollten(8:1)Unsere Elf hatte zwar einige Umstellungen in der Abwehr zu verkraften,aber das der erste lange Ball in den Strafraum schon zum 1:0 nach 37 sek. für den BFC genutzt wurde war eigentlich unerklärbar.Das brachte den hochmotivieten BFC immer mehr in Spiellaune und über Ihre enorm schnellen Außen brachten sie uns oft höllig durcheinander.In der 12min fiel das 2:0 nach einem Stockfehler an der Strafraumgrenze.Dank Ronny Wenzel im Tor der noch einige Chancen des BFC zunichte machen konnte konnten wir das Ergebnis bis zur Pause in Grenzen halten.Zudem verschoß M.Dittrich in der 40min noch einen 11m an den Pfosten.

Die 2.Halbzeit war dann wieder von unserer Seite Sehenswert,denn wir erinnerten uns an unsere Stärken und schnürten den Gegner mit vielen guten Spielzügen und endlich auch der nötigen Einstellung in so einem Spitzenspiel vor ihrem Strafraum ein.Innerhalb von 6min drehten wir das Ergebnis auf 2:3.Görs in der 54min mit einem direkt verwandelten Freistoß,Lange in der 56min mit Kopfball nach Freistoß in den 5m-Raum und in der 60min Dittrich mit Sonntagsschuß aus 20m unter die Latte.Jetzt zog auch der BFC wieder an und das Spiel wogte hin und her auf einem sehr guten Niveau.In der 66min glich der BFC dann wieder aus mit einem fulminanten Sonntagsschuß aus 25m.Das 4:3  fiel dann in der 70min als wir den Ball an der rechten Außenlinie nicht klären konnten und in die Eingabe ein BFC-stürmer an der richtigen Stelle stand und aus 3m einnetzte.Auch wir hatten dann noch einige klare Chancen aber es haperte mal wieder an der Verwertung(manchmal auch zu umständlich).

Fazit ein Unentschieden wäre heute drin gewesen(hätte,wenn und aber),doch dann müßen wir uns ganz schnell darauf einstellen die Gejagten zu sein und das bedeutet „jedes“ Spiel von „Anfang“ an hochkonzentriert und vielleicht auch öfter in Bestbesetzung anzutreten.

R.L.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.