Vierte unterliegt im Spitzenspiel

Bei B. W. Berolina Mitte III kassierte man die erste Auswärtsniederlage der Saison. Beim Aufeinandertreffen des Tabellenzweiten aus Mitte und den an Rang drei geführten Stralauern stand es am  Ende 4:2. 

Stralau spielte mit: Böhm – Schulz (64. Boborowski), Bjeske (70. Mink), Bornemann – Harazim, Fredrich, Wallner, Böttcher, Hildebrandt, Lingott – Machleidt

Tore: 0:1 Lingott (9.), 1:1 (45.), 2:1 (67.), 3:1 (76.), 3:2 Böttcher (79.), 4:2 (84.)

Stralauer des Spiels: Bornemann

Stralaus Trainer Beeskow wählte eine defensive Formation, die auf Konter lauerte und mit langen Bällen den schnellen Machleidt in der Spitze suchte. Diese Taktik trug zumindest knapp 45 Minuten lang Früchte. Lingott brachte die Gäste früh aus kurzer Distanz in Front und die Stralauer hatten den zweiten Treffer auf dem Fuss. Doch weder Machleidt noch Lingott konnten den Ball im Gehäuse unterbringen. Die Hausherren fanden lange Zeit kein Mittel gegen die tief stehenden Stralauer. Der Ausgleichstreffer war ihr erster ernstzunehmender Torschuss überhaupt. Mit dem verletzungsbedingten Ausfall von Abwehrchef Schulz kippte die Partie. Nach eigenem Einwurf und Eckball wurden die Friedrichshainer zweimal mustergültig ausgekontert und Mitte bog auf die Siegerstraße ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.