Vierte hält Verfolger auf Distanz

Durch ein 2:2 Unentschieden gegen Fortuna Biesdorf III wahrte man einen Vorsprung von vier Punkten auf Platz zwei.

Stralau spielte mit: Böhm – Schulz, B. Bjeske, Friese (39. Harazim) – Boborowski, Fredrich (81. Lau), Dienelt (46. Lehmann), Machleidt (84. Schmidtsdorff) – Lingott, Mink

Tore: 1:0 (31.), 2:0 (72.), 2:1 Harazim (85.), 2:2 Mink (87.)

Stralauer des Spiels: Schulz

Es trafen zwei Mannschaften aufeinander, die über den Kampf ins Spiel kamen. Die Gastgeber, auf Tabellenrang zwei geführt, wollten um jeden Preis den Punkteabstand verkürzen. Die Stralauer mussten an ihre Grenzen gehen um dagegen zu halten. Ihr grösstes Manko in der ersten Hälfte war der zu grosse Abstand zwischen den Mannschaftsteilen. Die Spieler im Zentrum mussten weite Wege gehen, nur um am Ende doch zu spät in die Zweikämpfe zu kommen. Auch der Spielaufbau hakte, viele Ballverluste luden die Biesdorfer zu schnellen Gegenstössen ein. Die Spitzen Lingott und Mink hingen weitgehend in der Luft, und waren auf sich allein gestellt. Erst in Halbzeit zwei kam man besser in Tritt. Abwehrchef Schulz schob seine Deckung bei Ballbesitz energisch nach vorne, so das die Angriffe mit mehr Anspielstationen ausgespielt werden konnten. Auf der linken Aussenbahn brachte Harazim frische Impulse ins Spiel. Dennoch gelang der Fortuna mit ihrer ersten Gelegenheit nach der Pause durch einen Konter das 2:0. Ein direkter Freistoss von Harazim brachte den Anschluss, danach war es ein offener Schlagabtausch, bei dem Stralau die besseren Chancen hatte. Mit seinen Saisontreffer Nummer 16 stellte Mink den Endstand her.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.