Vierte weiter ungeschlagen

Beim TSV Helgoland 97 III siegte man verdient mit 0:3 und fuhr den sechsten Pflichtspielsieg in Folge ein.

Stralau spielte mit: Böhm – Schulz, B. Bjeske (76. S. Bjeske), Friese – Lau (23. Harazim), Fredrich, Jacobsohn, Machleidt, Dienelt (63. Böttcher) – Lingott (78. Wohlfahrt), Mink (73. Schmidtsdorff)

Tore 0:1 und 0:2 Lingott (28. FE, 75.), 0:3 Machleidt (84.)

Sralauer des Spiels: Machleidt

Die Mariendorfer machten es dem Tabellenführer aus Friedrichshain nicht leicht. Sie standen tief, konzentrierten sich auf die Defensivarbeit. Allein Toptorschütze Mink wurde mit zwei Bewachern geehrt. Folglich entwickelten sie über die gesamte Dauer des Spiels zu wenig Durchschlagskraft. Die Stralauer erspielten sich dennoch eine Reihe von hochkarätigen Chancen. Doch egal wer sich auch versuchte, ob Friese Jacobsohn oder Fredrich, keinem gelang die erlösende Führung. Bis Lingott im Sechszehner gefoult wurde. Den fälligen Strafstoss verwandelte er selbst. Auf Vorlage von Böttcher schraubte er sein Torekonto auf sechs hoch. Das Spiel verflachte in Hälfte zwei zusehends, Stralau hatte das Geschehen im Griff, zollte jedoch dem hohen Tempo aus Abschnitt eins Tribut. Der gut aufgelegte Machleidt wurde in der Schlussphase mustergültig von Fredrich in Szene gesetzt und markierte im dritten Spiel in Reihe je einen Treffer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.