Vierte bleibt Spitze

In der Wrangelstraße bezwang man am Sonntag den FSV Hansa 07 III mit 2:5 und bleibt damit weiterhin auf Platz eins.

Stralau spielte mit: Böhm – Friese, B. Bjeske (55. Schulz), S. Bjeske – Harazim (67. Schmidtsdorff), Fredrich, Jacobsohn, Heinze (75. Böttcher), Dienelt – Lingott, Mink (55. Wohlfahrt)

Tore: 0:1, 0:2, 0:3 alle Mink (15. , 20. , 41.), 1:3 (59.), 2:3 (61.), 2:4 Lingott (85. FE), 2:5 Böttcher (89.)

Stralauer des Spiels: Böhm

Ein Schiedsrichter schaffte es nicht nach Kreuzberg, so dass der Stralauer Josten die Leitung der Partie übernahm. Diese war am Ende knapper als es das Resultat vermuten lässt. Keeper Böhm war es zu verdanken das die Aktionen der Hansa – Offensive in Hälfte eins nicht zu Toren führten. Berolina stand anfangs zu weit von den Gegenspielern weg, kam so nicht richtig in die Zweikämpfe. Hansa 07 verbuchte zwei Lattentreffer ehe Mink seine bestechende Form der letzten Wochen bestätigte und einen lupenreinen Hattrick ablieferte. Seine ersten beiden Treffer legte Lingott auf, den dritten Heinze. Kurz nach dem Seitenwechsel verlor Stralau für gut zwanzig Minuten völlig den Faden. In dieser Phase wäre der Ausgleich für den Gastgeber durchaus verdient gewesen, aber mit Glück und einem starken Rückhalt, in Person von Böhm, überstanden die Männer vom Ostkreuz diesen Abschitt des Spiels. Lingott beruhigte mit seinem vierten Saisontreffer, dann die Nerven. Zumindest die der Berolinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.