Dreckiger Sieg für Wittenau

Am Donnerstag fuhr unsere 1. Herren zum Nachholspiel nach Wittenau. Personell war dies keine glückliche Angelegenheit, da mit Wohlfahrt und Beer zwei Stammspieler Ihren extra in die Woche gelegten Urlaub antraten und somit der Mannschaft fehlten. Man musste außerdem auf die verletzten Turtschan und Ott verzichten sowie Niemann, welcher sich auf einer Sprachreise befindet. Weiterlesen

Fußballvereine klagen über eingeschränkte Trainingsmöglichkeiten

So lautet der Titel eines Berichts in der aktuellen Ausgabe der Berliner Woche. Auch Berolina Stralau kommt in diesem Artikel zu Wort! Wer selber einmal reinlesen möchte, der findet den kompletten Artikel unter http://www.berliner-woche.de/nachrichten/bezirk-friedrichshain-kreuzberg/artikel/50820-fussballvereine-klagen-ueber-eingeschraenkte-trainings-moeglichkeiten/.

Vierte weiter erfolgreich

Bero 4 gewann auch sein 5 Pflichtspiel in Folge gegen harmlose Gäste aus Marienfelde mit 3:0(2:0).

Bero spielte mit:Böhm,Hildebrandt,Schulz,Friese,-Lau(65.Zwilling),Dienelt,Fredrich,Machleidt(46.Schmidtsdorff),-Jacobsohn(78.Bruhn),Mink,Lingott

Tore:1:0 Jacobsohn(10.),2:0 Machleidt(23.),3:0 Fredrich(78.)

Stralauer des Spiels:Friese

Bero war von der ersten Sekunde an die spielbestimmende Mannschaft und ging so folgerichtig mit 1:0 in der zehnten Spielminute in Führung. Weiterlesen

Empfindliche Heimpleite für Bero-Boys

„Wenn Du schon kein Stern am Himmel sein kannst, sei wenigstens eine Lampe im Haus!“ (Chinesisches Sprichwort)

Unter diesem Motto sollte das Heimwochenende gegen die Herrenmannschaften von Stern Marienfelde stehen. Während die 2. Herren mit Verstärkung durch Kapitän Wohlfahrt 4:1 gewinnen konnte, sah sich Stralaus Erste größerem Widerstand gegenüber. Weiterlesen

Gute Leistung gegen starken Landesligisten

Sonntag, 07.09.2014, 14:15 Uhr, Stadion Lichterfelde Eine undankbare Aufgabe bekam auch die zweite Mannschaft in der ersten Pokalrunde zugelost. Viktoria 1889 II spielt in der gleichen Staffel wie unsere Erste und ist zudem noch ohne Punktverlust und ohne Gegentor. Trotz dem Unterschied von drei Ligen konnte sich die Reserve teuer verkaufen und viel Erfahrung für die kommenden Aufgaben im Ligabetrieb sammeln. Weiterlesen