Vierte mit Auftaktsieg

Zum Start in ihre siebente Spielzeit bezwingt die Vierte den SV Sparta Lichtenberg IV in der Fischerstrasse mit 3:4.

Stralau spielte mit: Böhm – Friese (83. Wohlfahrt), B. Bjeske, S. Bjeske (46. Harazim) – Wohlfahrt (78. Bruhn), Beeskow (72. Josten), Jacobsohn, Dienelt (52. S. Bjeske), Böttcher – Lingott, Mink

Tore: 1:0 (1.), 2:0 (15.), 2:1 Lingott (37.), 2:2 Böttcher (56.), 2:3 und 2:4 Mink (64. und 70.), 3:4 FE (85.)

B. V.: Platzverweis bei Sparta (25.)

Stralauer des Spiels: Mink

Berolina fand zunächst nicht in die Partie. Nach dem ersten eigenen Abschluss fiel im direkten Gegenzug das 1:0. Stralaus Defensive wirkte in der Anfangsphase orientierungslos und überfordert, dass 2:0 von Sparta demzufolge hochverdient. Der Knackpunkt dieser Begegnung war die 25. Minute als die Hausherren durch ein Foulspiel ihren Stossstürmer und durch eine rote Karte wegen Beleidigung ihren zentralen, offensiven Mittelfeldakteur verloren. Fortan übernahmen die Gäste das Geschehen und erspielten sich geduldig ihre Chancen. Den Bann brach ein Kopfball von Lingott, der eine Flanke von Böttcher verwertete. Beim Ausgleich legte dann Lingott für Böttcher auf. Die Offensive von Berolina fuhr Angriff auf Angriff und fand in Mink noch zweimal einen dankbaren Abnehmer. Lichtenberg hielt tapfer dagegen, doch mehr als ein später Anschluss wollte ihnen nicht mehr gelingen. Am Ende stand ein etwas glücklicher Stalauer Sieg, ob der Geschehnisse in der 25. Spielminute.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.