Auftakt nach Maß

Samstag, 16.08.2014, 16:00 Uhr, Rennbahnstr. 45 – Nach einer kurzen Sommerpause präsentierte sich die „Zweite“ in beachtlicher Frühform. Vierzehn Zusagen und 9 Absagen lässt nicht nur vermuten wie viel Quantität in dieser Mannschaft steckt, sondern mit den 8 Zugängen aus der A-Jugend (letztjähriger Aufsteiger in die Landesliga) noch mehr Qualität. „Sicherlich wird der Abgang von Belitz (Ausland) schwierig zu kompensieren sein, aber mit dieser Klasse Mannschaft ist alles möglich“ sagte der neue Spielertrainer Norman Machleidt. Nun wird es darauf ankommen das Potenzial zu bündeln und die Aufstiegsplätze zu fokussieren. Der erste Schritt war mit einer zufriedenstellenden Trainingsbeteiligung in der Vorbereitung getan.

1.Halbzeit

Nun ging es um die ersten Punkte und Stralau II begann nach 5 minütiger Abtastphase wie die Feuerwehr. P. Lehmann zog in der 9. Minute einen Freistoß aus halb rechter Position scharf auf den Elfmeterpunkt und Jonach köpfte zur 1:0 Führung ein. Mit zwei Fernschüssen scheiterte P. Lehmann 13. und 17. Minute, ehe er sich in der 24. Minute in die Torschützenliste eintrage durfte. Und so einfach ging es, langer Abwurf von Reck auf Strömel und der schickt P. Lehmann auf die Reise zur verdienten 2:0 Führung. Nur zwei Minuten später fiel das 3:0 und es war eine Kopie des ersten Treffers. Wieder Freistoß P. Lehmann und diesmal ist Turtschan mit dem Kopf zur Stelle.

Wer gedacht hätte, dass der Gegner sich jetzt aufbäumt der sah sich getäuscht. In der 29. Minute zeigte Wallner jede Menge Übersicht und steckte den Ball auf Jonach durch, der dann aus 25m zum 4:0 abschließen konnte. Was war hier denn los? Blau-Gelb ließ jede Art von Zweikampfverhalten vermissen und Stralau spielte sich in einen Rausch. Praktisch nach Wideranstoß und der Balleroberung im Mittelfeld ging es wieder ganz schnell über Rechts, wo P. Lehmann das Auge für den in der Mitte freistehenden Müller hat und dieser wiederum Krause zum 5:0 in der 31. Minute bedient. In der 36. Minute ist wieder Wallner, der dem Gegner die Lücken in der Zentrale aufzeigte. Erst der schöne Pass auf Krause, der legt den Ball vor dem Torwart quer auf P. Lehmann und dieser schiebt ohne Mühe zum 6:0 ein. 7. Minuten später dasselbe Bild, nur das Krause auf Müller ablegt zum 7:0 Halbzeitstand.

2. Halbzeit:

In der zweiten Hälfte nahm Stralau dann ein wenig Dampf raus und überzeugte mit Ballsicherheit. Jonach haute in der 50. Minute nochmal einen saftigen Schuss aus 30m an den Querbalken. Auch Müller hatte die Gelegenheit nach klasse Zuspiel vom eingewechselten Krohse auf 8:0 zu erhöhen, scheiterte aber am Keeper von Blau-Gelb. In der 63. Minute setzte dann P. Lehmann den Schlusspunkt mit dem 8:0.

Fazit:

Das war ein Auftakt nach Maß. Die zielführende Vorbereitung war der Grundstein dieses Sieges. Man merkte den Spielern die physische Überlegenheit von der ersten Minute an. Jetzt heißt es die Augen auf den nächsten Gegner zu richten und im ersten Heimspiel weitere drei Punkte zu holen.

SV Blau-Gelb Berlin II – FSV Berolina Stralau II 0:8 (0:7)

Aufstellung:

Reck – Turtschan, Schmieglitz, S. Lehmann, Gamalski (Hänschke 75´) – Wallner, Krause – Strömel, Jonach, Müller (Krohse 61´) – P.Lehmann (Müller 80´)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.