Union 06 – Berolina Stralau = 1:1

Aufstieg geschafft!!
Die Konstellation vor dem Spitzenspiel beim Tabellenzweiten war eindeutig – mit einem Punktgewinn konnte der Aufstieg sichergestellt werden und bei einem Sieg unsererseits wäre nicht nur der Aufstieg, sondern auch die Meisterschaft perfekt gewesen.
Da auch für Union 06 dieses Spiel sehr bedeutend war, entwickelte sich mehr und mehr ein Mittelfeldspiel. Beide Abwehrreihen zeigten sich sehr dominant, so dass Torchancen fast völlig ausblieben. Auch die vielen Standardsituationen wurden meist leichte Beute der Torsteher oder konnten von den gegnerischen Abwehrreihen geklärt werden. Friedrich war im Stralauer Angriffszentrum zu sehr auf sich allein gestellt und wenn er mal einen Ball verlängern konnte, fand er keine Abnehmer.

4433Der Trainer monierte in der Halbzeitansprache insbesondere die schlecht gespielten Standardsituationen, denn gerade in einem solchen Spiel können diese eine besondere Bedeutung haben.
In Halbzeit 2 gab es dann unsererseits noch weniger verheißungsvolle Angriffssituationen. Union zeigte sich torgefährlicher, vor allem Turtschan hatte auf seiner Seite einige Probleme mit seinem wendigen Gegenspieler. Zudem machte Torsteher Poßnien (vielleicht bedingt durch Trainingsausfall) nicht den sichersten Eindruck. Trainer Schneider hatte inzwischen für den leicht indisponierten Ott Wenzel in den Sturm beordert. Und dieser war es dann auch, der einen sehr gut ausgeführten Freistoß von Wohlfahrt auf den langen Pfosten mit einem Kopfball zur 1:0 Führung nutzen konnte. Da aber inzwischen verletzungsbedingt Schindler das Feld verlassen musste, geriet das ansonsten starke Abwehrverhalten im Zentrum etwas ins Wanken. So mussten wir dann noch kurz vor Ultimo den Ausgleich hinnehmen, als ebenfalls nach einer Standardsituation der Ball nicht konzentriert geklärt werden konnte, sondern einem gegnerischen Spieler am 5-m-Raum vor die Füße fiel.

Alles in allem war es schon ein gerechtes Ergebnis – uns reichte der Punkt zum vorzeitigen Aufstieg, den der Vorstand gleich mit einer Riesenflasche Sekt belohnte. Den noch fehlenden Punkt zur Meisterschaft holen wir uns eben später!

Aufstellung: Poßnien; Wenzel, C. Weber, Pütz, Turtschan; M. Weber, Schindler (75. Haraldsson); Ott (65. Wallner), Niemann, Wohlfahrt; Friedrich

Tore: 0:1 Wenzel (76.), 1:1 (88.)

4525_Aufstieg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.