DRITTE verdient im Halbfinale

Langsam wird mir schwindelig!Auch der höherklassige VFB Hermsdorf 3 konnte unsere DRITTE nicht am Einzug ins Pokalhalbfinale hindern.Mit 1:5 gewannenwir mitten in der Nacht in HERMSDORF völlig verdient ein gutklassiges Pokalspiel.Obwohl mal wieder vor dem Spiel jede Menge Improvisation und Telefondienst von mir gefordert war,da aus unserem Kader gleich 10!! Spieler nicht zur Verfügung standen sollten es doch 14 Spieler in Hermsdorf sein.(Dank an Spieler der 4.Herren).Doch wie sooft kommt was dazwischen und ohne eine Nachricht versetzte uns unser Kapitän S.Kaluza ohne eine Meldung bis jetzt,sodas ich nochmal umbauen mußte.                       Doch jetzt zum Spiel.Der hochmotivierte Gastgeber war bestimmt von unserer offensiven Aufstellung überrascht,denn wir spielten mit 2 schnellen Stürmern.Die ersten 30min war ein Abtasten mit leichten spielerischen Vorteilen von Hermsdorf, doch durch konzentriertes Pressing konnten wir den Gegner von unserem Tor fernhalten und die verzweifeltenFernschüsse landeten weit neben dem Tor oder im Wald.In der32min dann das 0:1 durch Lingott der einen Eckball ca 7m vom langen Pfosten volley unhaltbar einschoß.Danach ließen wir den Gegner weiter das Spiel machen(ich denke sie haben uns ein bißschen unterschätzt)aber durch unsere überfallartigen Konter durch unsere Pfeilschnellen Außen brachten wir Hermsdorf immer wieder in Bedrängnis.In der 44min setzte S.Siccora wieder mal seinen Torpedo aus,als er an der Mittellinie  sich den Ball schnappte und ein Solo bis in den Strafraum startete und aus 12m zum 0:2 einschoß.Nach der Pause wollte Hermsdorf schnell ein Tor erzielen aber M.Wendav und Huy in der Innenverteidigung wuchsen über sich hinaus,sodas nach einem langen Abwehrschlag D.Lingott an der Mittellinie startend seine Gegner abschüttelte und alleine aufs Tor laufend das wichtige 0:3 in der 53min erzielte.Danach war der Drops für Hermsdorf wohl gelutscht,wir ließen sie zwar spielen aber im Abschluß waren sie arg harmlos(Paul mußte sich nicht mal richtig strecken).Auch als Hermsdorf in der 67min nach einer kleinen Nachlässigkeit zum 1:3 verkürzen konnte,kam bei uns keine Hektik auf,sondern wir antworteten in der 70min mit dem 1:4 durch Siccora der nach einem in den 5er geschlagenen Freistoß von M.Wendav aus 3m einnetzen konnte.Wir hatten noch 3hochkarätige Chancen(2X Latte und ein starker Reflex des Hermsdorfkeepers nach Hammerfreistoß von M.Schust aus gut 30m).Durch einen 11m in der 82min den M.Schust unter die Latte drosch erzielten wir den Endstand von 1:5.Nach dem Schlußpfiff waren wir erschöpft aber auch glücklich als letzter Herrenvertreter von BEROLINA STRALAU ins Halbfinale eingezogen zu sein.Unser Gegner ist wieder auswärts Wacker Langwitz aus der A-Klasse(Termine 8.-10.4.).Zum Glück hatten wir keine Verlängerung denn schon 40 Stunden später müssen wir zum schweren Auswärtspunktspiel nach Lankwitz zu den Preussen 3.Also Jungs ordentlich ausruhen und dann Samstag um 14.00 Uhr auf ein Neues.

R.L.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.