Berolina Stralau – Anadolu-Umutspor = 7:0

Heimaufgabe souverän gelöst!
5962Nach der Spielbeobachtung des Trainers am letzten Spieltag hatte man sich den Gast weitaus stärker vorgestellt, zumal wir ja im Hinspiel auch über ein 1:1 nicht hinauskamen. Aber die Gäste gingen ersatzgeschwächt und nicht gerade erfreut über die Austragung auf dem großen Rasenplatz in die Begegnung. Trainer Schneider hatte im Vergleich zum Auftaktspiel nur eine Veränderung in der Startaufstellung vorgenommen. Für Ott kam Jo Hilmarsson zu seinem Punktspieldebüt.

Dank eines konzentrierten Beginns lagen wir schon nach 20 Minuten mit 2:0 in Front. Erst fing Hilmarsson einen verunglückten Abstoß ab und leitete ihn sofort zu Friedrich, der sicher einnetzte, danach war Friedrich der Vorlagengeber für Kapitän Wohlfahrt. Schön herausgespielt erhöhten dann Wohlfahrt (Vorlage wieder Friedrich) und Schindler nach Durchspiel von Wenzel zum 4:0 Pausenstand.

5818Die Gäste zeigten sich auch nach der Pause erschreckend schwach und konnten unsere Mannschaft kaum einmal ernsthaft in Bedrängnis bringen. So waren die Tore 5, 6 und 7 bis zur 62. Min. die logische Folge unserer Überlegenheit. Friedrich (nach Vorarbeit Niemann), Pütz mit verwandeltem Elfmeter (Foul an Friedrich) und Wohlfahrt nach tollem Diagonalpass von Wenzel erhöhten zum 7:0. Und eigentlich kommt ja dann immer noch unsere stärkste Phase.
Aber diesmal – „Denkste!“

5830Fast ständig sollte der Ball nur noch ins Tor „getragen“ werden. Torchancen gab es weiterhin zuhauf. Aber die Abschlüsse waren eine einzige Katastrophe. Zwar stahl uns der Schiedsrichter noch ein herrlich herausgespieltes Tor von Friedrich (im Zusammenspiel mit Pütz und Hilmarsson- abseits???), doch wir überboten uns im Auslassen von Tormöglichkeiten. Wohlfahrt, M. Weber, Ott, Turtschan, Hilmarsson und vor allem Niemann hätten leicht ein zweistelliges Ergebnis herausschießen können, das für uns wie ein zusätzlicher Punktgewinn gewesen wäre. Leider wurde daraus nichts – aber auch mit diesem 7:0 haben wir Einiges fürs Torverhältnis getan – zumal unsere Hauptkonkurrenten um Platz 2 nicht siegen konnten. [d.s.]

5951Aufstellung: Poßnien; Wenzel, C. Weber, Pütz, Turtschan; M. Weber (68. Ott), Schindler; Hilmarsson, Niemann, Wohlfahrt; Friedrich

Tore: 1:0 Friedrich (14.), 2:0 Wohlfahrt (19.), 3:0 Wohlfahrt (24.), 4:0 Schindler (38.), 5:0 Friedrich (47.), 6:0 Pütz 11m (60.), 7:0 Wohlfahrt (62.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.