Rassiges Ortsderby

Nach 4 Wochen Ruhe meldet sich die DRITTE auch mit Worten zurück.Durch meinen 3 wöchigen Kurlaub konnte ich keine Berichte der DRITTEN verfassen,aber natürlich waren wir auf dem Feld beim Training (sehr diszipliniert und quantitativ Stark) und auch mit unterschiedlichen Ergebnissen bei den Punktspielen aktiv.Bei Lübars verloren wir sehr unglücklich mit 1:0,gegen Hansa gewannen wir sehr souverän nur mit 3:0,im Pokal sind wir für Bero der letzte Männervertreter im Wettbewerb durch ein 6:1 gegen Amateure  durch ein fast schon sensationelles Offensivspiel und einen noch besseren Goalgetter aus der Vierten(„unser war verhindert“) Dries Lingott der einen Fünferpack schnürte.

Leider hatten wir am Samstag gegen SFC zum Derby beim Tabellenführer gleich 7 Spieler unseres Kaders durch verschiedene Krankheiten nicht zur Verfügung,so das ich auf B.Bjeske aus der Vierten und  Goalgetter Ott („unser war verhindert“) aus dem Leistungskader zurückgreifen mußte.

Obwohl wir mit 3:2 als Verlierer den Platz verlassen mußten,haben wir dem sehr spielstarken Tabellenführer ordentlich entgegengehalten und fordeten SFC zur Höchstleistung.Wir boten eine unserer stärksten und nicht nur kämpferischsten Leistungen doch leider hatte   der Mann mit der Pfeife im Mittelkreis(fast das Ganze Spiel) nicht annähernd das Niveau der restlichen Akteure auf dem Feld.Das 1:0 war ein glasklares Abseitstor und ein rüdes Foul am durchgebrochenen Siccora im Strafraum hat er auch nicht gepfiffen(wäre 11m und Rote Karte) und dazu setzte Otti noch einen Heber an die Latte,natürlich hatte auch SFC sehr gute Möglichkeiten die ein starker Eik aber mehrmals zunichte machte oder durch die Defens zerstört abgewehrt wurde.Durch diese Leistung des Teams müßten wir uns trotzdem Selbstvertrauen genug geholt haben und die nächsten Spiele erfolgreicher abschließen.So der nächste Sonntag ist mal wieder spielfrei und die Kranken können sich erholen.

Torfolge:     1:0     14min   sowas von Abseits                            1:1     25min   Ott      2:1    28min    nach Einwurf geschlafen       3:1   60min   starke Einzelleistung des Schützen           3:2   76min   Ott

R.Leuschner

 

Ein Gedanke zu “Rassiges Ortsderby

  1. Lieber Rainer,

    Sprache ist ein wirkmächtiges Instrument …
    Wie wär’s mit leidenschaftlich? Oder heftig? Vielleicht umkämpft? Intensiv?

    Greets, Ösi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.