Pokalkrimi der DRITTEN ohne Happyend

Erst im Strafstoßschießenmußte sich die Dritte am Sonntag dem BSV Hürtürkel 7:8 knapp geschlagen geben.Wir trafen auf eine erfahrene und sich Ihrer technischen Fertigkeiten vertrauenden Mannschaft von Hürtürkel, die uns das Leben mega schwer machten.Wir begannen zunächst sehr konzentriert und besonnen und erarbeiteten uns ein leichtes optisches Übergewicht,was auch in der 7min mit dem 1:0 durch ein Eigentor belohnt wurde.Da wir uns aber kaum zwingende Torchancen(wie schon die gesamte Saison)erspielten,kam der Gegner nach einem harmlosen Ball in unseren Strafraum durch ein Foul zum 11m den sie zum 1:1 versengten 29min. In der 2.Halbzeit kam der Gegner völlig unverständlich auch durch Ihre individuelle Technik und ein großes Maß an Erfahrung immer besser ins Spiel und wir konnten nur noch unsere Kraft und willen entgegensetzen.In der65min fiel das 1:2 nach einem Mißverständnis in der Innenverteidigung und Torwächter.

Nach einem Diagonalpaß auf M.Dittrich fiel in der73min das 2:2.So ging es in die Verlängerung.Aber auch da verstanden wir es nicht unsere körperliche Frische (3mann eingewechselt) zu nutzen.Nach einem langen Freistoß auf unser Tor(auf dem Ball lag schon Schnee so lang flog er )kam ein Gegner aus 2m zum Kopfball in Brusthöhe und machte in der 95min das2:3. Durch einen Traumpaß(wie Kroos) auf L. Noack erzi9ehlten wir in der 108min das 3:3.Na ja das Strafstoßschießen war ganz ordentlich,je ein Ball wurde von den Keepern gehalten,so mußten noch je 1 Spieler ran,wobei unser Schütze nur an den Pfosten ran kam.   Schade!

Die Berichte der DRITTEN werden die nächste Zeit nicht immer von mir geschrieben werden können da ich nach meiner BandscheibenOP noch mal zu Reha muß.

R.L.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.