Bero II: Siegesserie hält auch auswärts

Pichelswerder Straße, 5. Oktober 2013 – Mit einer sehr guten Leistung entführte Berolina Stralau II drei Punkte bei Borussia Pankow und festigt damit Tabellenrang 3.

Man hatte sich viel vorgenommen und konnte so gut wie alles umsetzen. Allem voran konzentrierte Pässe zu spielen, Laufbereitschaft zu zeigen und die Chancen, die man hat, zu nutzen. Von Anfang an war zu erkennen, dass hier nur eine Mannschaft als Sieger vom Platz gehen wollte.
Aus einer sehr sicheren Verteidigung heraus wurden die Bälle nach außen verteilt, um den Gegner über die Außenbahnen einzuschnüren. Leider war es immer der letzte Pass, der verhinderte, dass Stralau schon früh die verdiente Führung erzielte. In 43´ ging es dann aber ganz schnell. Reck spielt einen Abstoß kurz über links auf Burmeister, der weiter zu Machleidt, der wiederum auf Otti, der dann das feine Auge für den freistehenden P. Lehmann hatte. Dieser nimmt den Ball an, schaut sich den Torwart aus und schiebt das Leder rechts am Torwart vorbei. Es war auch die erste nennenswerte Chance, da auch Pankow eine sehr stabile Abwehr vorzuweisen hatte … noch.

Fazit der 1. Hälfte: Es war eine sehr intensiv geführte Partie im Mittelfeld mit wenigen Strafraumszenen. Die Abwehr stand Kompakt und ließ wenig zu. Reck musste einmal zupacken, aber ansonsten kam dort nicht viel. Das war aber auch den beiden Sechsern zu verdanken, die, auch wenn Bälle in der Vorwärtsbewegung mal verloren gingen, ein großes Laufpensum zeigten und die Mitte dicht machten.

Es darf gejubelt werden …© Ian Stenhouse [spreekick.tv]

Mit der Erkenntnis, dass wir das bessere Team sind, waren wir nun fest entschlossen das Spiel schnellstmöglich für uns zu entscheiden.
So klingelte es bereits nach fünf Minuten in der 2. Hälfte, als Krause nach einer Ecke per Kopf das 2:0 markierte. In der Folge musste Pankow mehr tun und wir konnten uns aufs Kontern konzentrieren, was auch bis zur 80´ gefühlte 15-mal geklappt hat. Wenn da bloß nicht die Sache mit dem letzten Pass gewesen wäre …
Der eingewechselte Schukat zeigte dann wieder mal seiner Mannschaft wie es funktionieren kann und zog, fünf Minuten nach seiner Einwechslung, aus 25 Metern ab und sorgte, wie in der Woche zuvor, für die Vorendscheidung.
In der 90´ setzte dann der ebenfalls eingewechselte Arendt den Schlusspunkt zum 4:0.

Fazit: Torwart Reck strahlte heute auch wieder viel Sicherheit aus und war ein guter Rückhalt für sein Team. Die Mannschaft präsentiert sich stark und freut sich nun auf den Pokal-Hit gegen den Landesligisten Staaken II.
Wenn die Mannschaft noch eine Schippe drauf legen kann ist da eine Sensation möglich. (by N. Machleidt)

Borussia Pankow – FSV Berolina Stralau II 0:4 (0:1) Pichelswerder Straße, SR Kimmel

Tore: 0:1 P.Lehmann (43′), 0:2 Krause (50′), 0:3 Schukat (85′), 0:4 Arendt (90′)

Aufstellung: Reck – S.Lehmann, Weber, Burmeister – Krohse, Matuschek [C], Krause, Machleidt (Arendt 88´) – Belitz – P.Lehmann, Ott (Schukat 77´)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.