Bero II: Keine Tore, keine Punkte

Schon vor Anpfiff gegen Oranke stand die Partie unter keinen guten Stern.  In der Woche fanden lediglich sechs Mann den Trainingsplatz und am Sonntag hätte man 18!!! Mann aufs Spielformular eintragen können. Trainer Rene Schwarze war schon vor Spielbeginn bedient, nicht nur weil er die Qual der Wahl hatte, sondern auch weil der Topscorer die Mannschaft 15 Minuten vor Anpfiff versetzte.

Halbzeit 1
So startete die Mannschaft mit Belitz, der schon unter Beweis gestellt hat das er treffen kann und S. Lehmann im Sturm. Die 1. Halbzeit war sehr von Kampf und vielen Nicklichkeiten geprägt, sodass kein sehenswürdiger Spielfluss zustande kam. Ein starker Reflex von Reck im „Eins gegen Eins“ verhinderte die Führung der Gäste, im Gegenzug scheiterte man zwei Mal an Orankes Schlussmann.
So ging man mit einem 0:0 und einen Ballbesitz von 50:50 in die Halbzeit.

Halbzeit 2
In der zweiten Hälfte kam Stralau dann besser ins Spiel und übernahm die Initiative jedoch ohne zählbaren Erfolg. Man war jetzt klar am Drücker und erspielte sich bis zur 80. Minute sieben bis acht Chancen, darunter drei Hochkaräter, die jedoch kläglich vergeben wurden.
So kam wie es kommen musste, mit der zweiten Chance in der 2. Halbzeit, die erste noch Klasse pariert von Reck an den Pfosten, setzte sich Dammaschke stark gegen drei durch und erzielte den 0:1 Siegtreffer für Oranke (89′).

Fazit
Am Ende bleibt nur die Erkenntnis, dass man in der Liga oben mitspielen kann jedoch nicht mit dieser Trainingsbeteiligung und Unzuverlässigkeit.

Am gestrigen Mittwoch wurde die 2. Pokalrunde ausgelost.
Landesligist SC Staaken gibt sich die Ehre. Ein zweifellos schwieriger Gegner aber mit der richtigen Einstellung wird Staaken nicht ohne Kampf in die 3. Runde einziehen.
(by Norman Machleidt)

FSV Berolina Stralau – BSV Oranke 0:1 (0:0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.