Vierte unterliegt Biesdorf

Im zweiten Heimspiel der Saison musste man sich Fortuna Biesdorf III mit 0:2 geschlagen geben.

Stralau spielte mit: Walter – Hildebrandt, B. Bjeske, S. Bjeske – Lau (65. Machleidt), Beeskow, Friese, Lehmann, Jacobsohn (76. Schmidtsdorff) – Böttcher, Wohlfahrt

Tore: 0:1 (24.), 0:2 (43.)

B. V.: Gelb – Rot Wohlfahrt (72.)

Stralauer des Spiels: Hildebrandt

Stralau fand nur schwer ins Spiel und hatte seine erste ernstzunehmende Torchance erst in der 45. Minute. Ein weiter Ball erreichte den frei stehenden Wohlfahrt, dessen Schuss vom Keeper zunächt pariert wurde. Den Nachschuss setzt der engagierte Angreifer dann neben das Gehäuse. Die Fortuna macht den Stralauern von Beginn ab das Leben schwer, indem der ballführende Spieler überfallartig sofort, von mindestens zwei Gegnern, attackiert wird. Durch mangelnde Laufbereitschaft fehlen die Anspielpunkte um sich konstruktiv aus solchen Situationen zu befreien. Die Folge waren schnelle Ballverluste und mangelnde Entlastung. Das Zweikampfverhalten, gegen den BFC noch der grosse Pluspunkt, konnte über weite Strecken der ersten Halbzeit nur als mangelhaft bezeichnet werden. Nach Wiederanpfiff sah man eine bessere Stralauer Elf. Beide Mannschaften hatten noch einige Einschussmöglichkeiten, doch am Ende steht ein leistungsgerechter Auswärtssieg für die Biesdorfer. Neben dem routinierten Hildebrandt gefällt nach seiner Einwechslung noch der umtriebige Machleidt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.