Vierte: Trainer Jacobsohn nimmt seinen Hut

Bero spielte mit: Beeskow – Friese (20.Lau), Schulz, S.Bjeske – Machleidt, Fredrich, Dienelt, S.Jacobsohn, Böttcher – Herrich, Lingott

Tore: 0:1 Herrich (12.) 0:2 Lingott (21.) 1:2 (25.) 1:3 Herrich (35.) 1:4 Böttcher (39.) 1:5 Lingott (53.) 2:5 (68.) 3:5 (76.)

Stralauer des Spiels:S.Bjeske

 

Hiobsbotchaft für die Mannschaft! Vor dem Duelll gegen den Tabellennachbarn Vfb Hermsdorf warf Trainer Jacobsohn die Brocken hin und gab seinen sofortigen Rücktritt nach Spielende bekannt. Nachdem Jacobsohn die Mannschaft auf Patz 3 der Vorsaison übernahm ,führte er sie mit mageren 12 Punten auf einen entäuschenden 14 Platz. “ Ich fühle mich nicht mehr in der Lage dem Team die notwendigen Impulse zur Weiterentwicklung zu geben, daher gehe ich diesen Schritt auch im Sinne meiner Mannschaft, denen ich für den weiteren Saisonverlauf den größtmöglichen Erfolg wünnsche. Die Chemie zwischen meinen Jungs und mir war intakt, doch die anhaltende sportliche Talfahrt lies mir keine andere Wahl.“ Gerüchten zufolge kam der 34jährige bei seiner zweiten Trainerstation einem Rausschmiss zuvor.

Zum Spiel: Die Stralauer spielten von Beginn an druckvoll, mit dem Ziel ihrem scheidenden Trainer einen Sieg zum Abschied zu schenken. Beide Seiten musten auf ihre etatmässige Nummer 1 verzichten, was den Spielverlauf aber keineswegs beeinflusste. Bero lies Ball und Gegner laufen und sorgte duch die gut aufgelegten Stümer Lingott und Herrich schnell für klare Verhaltnisse. Nachdem man mit einerm beruhigenden 3 Tore Vorsprung in die Halbzeit ging, liess man es im zweiten Duchgang etwas ruhiger angehen. Als dann Lingott kurz nach der Pause das 5:1 nachlegte, ließ man die Zügel schleifen und baute konditionell stark ab. Hermsdorf nutze die Schwächeperiode und kam nochmal bis auf zwei Tore heran. Dennoch ein sehr schmeichelhaftes Ergebnis für die Platzherren, die aufgrund der teilweise harrsträubenden Chancenverwertung der Berokicker, mit 5 Gegentreffern noch gut bedient waren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.