Nachtrag 2

Gegen den Tabellenzweiten BFC Victoria 89 III verlor man durch desolate letzte 30 Minuten mit 2:5 (1:0).

Stralau spielte mit: Köppe – S. Bjeske, M. Jacobsohn (66. Machleidt), Burmeister, Beeskow, Böttcher, Lau (45. Schmidtsdorff), Dienelt, S. Jacobsohn, Mink, O. Friedrich

Tore:1:0 O. Friedrich (24.),1:1 (61.),1:2 (65.),1:3 (70.), 2:3 Mink (82.), 2:4 (87.), 2:5 (90.+2)

Stralauer des Spiels: O.Friedrich

Bis zur 60. Minute diktierte der Gastgeber das Spielgeschehen. Folgerichtig ging man vor heimischer Kulisse, mit einer verdienten 1:0 Führung in die Pause. Alles schien, als würde das Spiel, bei dem Trainer M. Jacobsohn kurzfristig als Abwehrchef einspringen musste, ganz im Sinne der Stralauer verlaufen. Bis zur 60. Minute,  als ein katastrophaler Abwehrschnitzer, die bis dahin völlig verunsicherten Tempelhofer wieder zurück ins Spiel brachte. Ab diesem Zeitpunkt, hatte Stralaus Defensivverbund Schwerstarbeit zu leisten. Die Gäste fuhren Angriff auf Angriff, und drehten durch einen Doppelschlag, innerhalb von fünf Minuten, die Partie. Der Anschlusstreffer durch Mink und die aufkommende Hoffnung, wenigstens einen Punkt zu behalten, wurde jäh im Keim erstickt. Angesichts der schlechten Leistung zum Ende der Begegnung, eine auch in dieser Höhe verdiente Niederlage gegen einen im gesamten Spiel fairen und spielstarken Gegner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.