Nachträge Vierte

In einer hart umkämpften Partie musste man sich am Ende Berolina Mitte III mit 3:2 geschlagen geben.

Stralau spielte mit: Köppe – Schulz, B. Bjeske, Böttcher – Lau, Dienelt, Schindler, Schmidtsdorff, Mink – Friese (71. Jacobsohn), Lingott
Tore:1:0 (28.), 1:1 ET (39.), 1:2 Lingott (69.), 2:2 (76.), 3:2 (87.)

Stralauer des Spiels:Böttcher Weiterlesen

Der FSV Berolina Stralau zipft den Berliner SV ziemlich an

Stadion Wilmersdorf, 25. November 2012 – Der Tabellendritte, der Berliner SV 1892 unterlag am Sonntag in der 14ten Runde äußerst effektiven Stralauern hoch verdient mit 0:3 (0:3) im eigenen Stadion und verpasste damit den Sprung auf Platz 2. Die Rot-Weißen, nun bereits seit Anfang Oktober ungeschlagen, empfangen zum Abschluss der Hinrunde am kommenden Wochenende den überlegenen Tabellenführer und bereits vorzeitig feststehenden Herbstmeister SC Staaken II.

Weiterlesen

Serie hält: Lichtenrader BC – Berolina Stralau 2:2 (1:2)

Sportanlage Halker Zeile, 19. November 2012 – Der FSV Berolina Stralau ringt dem Lichtenrader BC in einem hart umkämpften Spiel ein 2:2 (1:2) ab. Damit bleiben die Stralauer auch im 6ten Spiel in Folge ungeschlagen und verbessern sich auf den 9ten Tabellenplatz. Am kommenden Wochenende gastieren die Stralauer auswärts beim Tabellen 3ten Berliner SV im Stadion Wilmersdorf.

Weiterlesen

Berolina prolongiert Serie auch gegen den BSC Marzahn

Persiustraße, 11. November 2012 – Der FSV Berolina Stralau bleibt nach dem 2:1 (1:1) Heimsieg gegen den BSC Marzahn auch im 5ten Spiel in Folge ungeschlagen. Die Stralauer verschaffen sich damit Distanz zu den Abstiegsrängen und bleiben auf Tuchfühlung mit oberen Tabellenregionen. Am kommenden Wochenende gastieren die Rot-Weißen beim Tabellen 4., dem Lichtenradener BC 25.

Weiterlesen

Niemann führt Bero zu Schützenfest gegen Hilalspor

Waldeckpark, 4. November 2012 – Der FSV Berolina Stralau deklassiert den Tabellennachzügler Berlin Hilalspor auf gegenerischem Platz mit 0:7 (0:2). Die Stralauer zeigen sich bei ihrem Gastspiel in Kreuzberg äußerst konzentriert und zielstrebig und schießen sich den Frust der letzten Wochen von der Seele. Die Heimischen rücken damit auf Platz 11 vor und sehen dem nächsten Heimspiel gegen den Tabellen 4ten BSC Marzahn optimistisch entgegen.

Weiterlesen

Vierte: Befreiungsschlag?

Gegen den am Tabellenende festsitztenden Spandauer SV III gelang ein 9:1 Heimsieg.

Stralau spielte mit: S. Bjeske – Schulz, B. Bjeske (46. Köhler), Burmeister – Böttcher, Fredrich, Kimpinsky, Schmidtsdorff, Dienelt (59. Wohlfahrt) – Lingott (46. Friese), Mink

Tore: 1:0 und 2:0 (FE) Lingott (12. und 21. ), 3:0 Mink (34.), 4:0 Böttcher (42.), 5:0 Friese (47.), 6:0 Fredrich (56.), 7:0 Wohlfahrt (68.), 7:1 (74.), 8:1 Friese (82.), 9:1 ET (90.)

Stralauer des Spiels : Fredrich

Leichtes Spiel hatten die Mannen von Coach Jacobsohn, der nach einer schweren Knieverletzung am fünften Spieltag seine Schuhe an den Nagel gehangen und die sportliche Leitung der Vierten übernommen hat. Die junge Mannschaft der Rand – Berliner wehrte sich nach Kräften, war aber schlichtweg überfordert. Auch ein höherer Sieg wäre durchaus möglich gewesen. Seine Treffer 8 und 9 markierte an diesem Abend Lingott, dem in weitem Abstand  Wohlfahrt (3) in der Torschützenliste folgt.