Stralau feiert Kantersieg gegen den TSV Helgoland

Persiustraße, 23. September 2012 – Der FSV Berolina Stralau deklassiert den TSV Helgoland mit 5:0 (3:0) und feiert seinen 2ten Saisonsieg. Die Stralauer präsentieren sich dabei als spielerisch überzeugendes und taktisch diszipliniertes Kollektiv und revanchieren sich damit für die bittere 5:4 Auswärtsniederlage im Pokalkrimi von vor 2 Wochen. Am kommenden Wochenende treffen die Heimischen auswärts auf den bislang sieglosen Wartenberger SV.

Weiterlesen

Bero rutscht nach Auswärtsniederlage auf Abstiegsrang

Jungfernheideweg, 16. September 2012 – Der FSV Berolina Stralau präsentiert sich im Kellerduell beim SC Westend 01 eine halbe Stunde lang hervorragend. Aufgrund eklatanter individueller Fehler verspielen die Stralauer 3 dringend benötigte Punkte, müssen eine 4:1 (1:1) Auswärtsniederlage einstecken und finden sich erstmalig in dieser Spielzeit auf einem Abstiegsrang wieder. Weiterlesen

Winterjacken kostengünstig zu erwerben!

Im Rahmen der teilweisen Neuausstattung der Trainer und Trainerinnen unseres Vereins sind die Winterjacken die nicht mehr gebraucht werden, zu erwerben! Alle nachfolgenden Modelle sind in fast allen Größen (S-XXL) erhältlich. Eine Anprobe ist möglich. Die Jacken sind sehr wetterfest, innen gefüttert, haben eine auspackbare Kapuze und halten auch bei niedrigen Temperaturen ausreichend warm. Teilweise sind die Jacken ungetragen. Weiterlesen

Stralau scheitert in Pokalkrimi an sich selbst

Prühßstraße, 9. Septermber 2012 – Der FSV Berolina Stralau verliert den Pokalkrimi beim TSV Helgoland mit 5:4 (2:2). Die Stralauer zeigen sich im Vergleich zur Heimschlappe am letzten Sonntag verbessert, verbauen sich aber durch individuelle Unzulänglichkeiten selbst den Aufstieg in die 3te Runde des Berliner Pilsner-Pokals. 3 Joker-Tore entscheiden einen dramatisches Pokalfight zugunsten der Gastgeber. Weiterlesen

Vierte überrollt

Am vergangenen Sonntag kam man beim Frohnauer SC III mit 8:0 böse unter die Räder.

Stralau spielte mit: Machleidt – Beutner (12. Pleske), B. Bjeske, S. Bjeske – Mollenschott, Beeskow, Schulz, Schmidtsdorff, Jacobsohn – Lingott (77. Böttcher), Köhler

Tore: 1:0 (29.), 2:0 (38.), 3:0 (49.), 4:0 (55.), 5:0 (67.), 6:0 (71.), 7:0 (78.), 8:0 (86.)

B.V. : Machleidt pariert FE

Die Gastgeber legten gleich gut los und blockierten mit enormem läuferischem Aufwand die kurzen Passwege der Stralauer, deren lange Schläge regelmäßig im Niemandsland landeten. Der Ballführende wurde umgehend attackiert. Nach knapp 20 Minuten konnte man die Partie ausgeglichener gestalten. Lingott hatte das 0:1 auf dem Fuß, konnte sich im 1 gegen 1 aber nicht durchsetzen. Im direkten Gegenzug  musste Machleidt gleich den ersten Schuss auf sein Tor passieren lassen. Ein abgefälschter Freistoß besorgte das 2:0. Voller Elan kamen die Gäste aus der Kabine, doch ein katastrophaler Abspielfehler im Deckungszentrum, begünstigte das 3:0, der Genickbruch. Erneut zeigten sich gravierende Mängel. Im Aufbauspiel, wurde der Ball zu schnell verloren. Auch verstand man es nicht die Größe des Platzes zu nutzen,  dass Spiel in die Breite zu ziehen und über die Außenbahnspieler zu forcieren. Einzig Mollenschott und Machleidt zeigten eine ansprechende Leistung.

Stralauer Heimsiegserie gerissen – 3:5 gegen den BFC Tur Abdin

Persiustraße, 2. September 2012 – Der FSV Berolina Stralau muss eine herbe 3:5 (2:1) Niederlage gegen den BFC Tur Abdin einstecken. Nach passabler 1. Halbzeit präsentieren sich die Heimischen in der Folge inferior und verlieren schon das 3 Spiel in der noch jungen Saison. Den Stralauern, aktuell im Tabellenkeller auf Platz 13, stehen nun 2 schwierige Wochen mit Auswärtsspielen bevor. Weiterlesen

DRITTE ließ wieder Punkte liegen

Also wenn wir ein Phrasenschwein hätten, könnte ich es nach den Spielen der DRITTEN sehr schnell füllen, denn nach diesem Spiel vom Sonntag gegen Schwarz/weiß Neukölln das 2:2 endete könnte der Spruch „Wer vorne keine reinmacht kriegt hinten welche rein“ wohl voll zustimmen. Weiterlesen