Vierte: erste Rückrundenniederlage

Im Derby – Heimspiel unterlag man dem SFC Friedrichshain IV mit 2:3.
Stralau spielte mit: Harry – Heinrich, Pleske, Burmeister – Machleidt (66. Heidenreich), Beeskow, Wendav, Böttcher, Jacobsohn – Herrich, Mink (62. Weland)
Tore: 0:1 (18.), 1:1, 2:1 Herrich (34. , 57.), 2:2 (76.), 2:3 (88.)
B. V.: Harry hält FE (73.)
Stralauer des Spiels: Herrich
Die bis dato beiden besten Rückrundenmannschaften zeigten ein gutes Fußballspiel. Die Gäste vom “Kutte“ dominierten in Hälfte eins fast nach Belieben. Überfallartig und mit großer Dynamik rollten ihre Angriffswellen dem Stralauer Kasten entgegen. Variabel im Spiel und mit gutem Auge für den Nebenmann brachten sie die neuformierte Stralauer Deckung ein ums andere Mal in Verlegenheit. Der Ausgleich kommt überraschend und wieder einmal ist es Herrich, der die Gastgeber im Spiel hält. Der erste  anständige Angriff, über rechts vorgetragen: Böttcher, Wendav, Herrich, drei Kontakte ein Tor. Im zweiten Abschnitt sind die Stralauer am Drücker, SFC muss dem immensen Tempo der ersten 45 Minuten Tribut zollen. Nach Ablage von Mink dreht Herrichs 22 Saisontreffer die Partie. Jetzt sind es die Stralauer die den Ball nicht über die Linie bekommen. Zweimal scheitert Böttcher denkbar knapp, Beeskow trifft nur die Latte. Die Gäste kontern gefährlich, bestrafen die Stralauer Fehler eiskalt und gehen als, in Summe nicht unverdienter, Sieger vom Platz.