Mit Notelf zum Sieg

Ohne 8!!! etablierte Stammkräfte siegte man verdient beim vermeindlichen Tabellenzweiten Blau-Weiss Berolina Mitte mit 7:3!Damit glückte die Revanche für die im Hinspiel aberkannten 3 Punkte und Mitte spürt nun den Atem des Verfolgers.

Bero spielte mit: P.Reck – Engling (35.Heidenreich), Heinrich, S.Bjeske – Moritz, Beeskow, S.Wendlav, Dienelt (70.A.Herrich), Machleidt – Welandt(77.Lau), R.Herrich

Tore:1:0(5.), 1:1 Welandt(14.), 1:2 Moritz(28.), 1:3 Welandt(37.), 2:3(53.), 2:4 Moritz(57.), 3:4(66.), 3:5 R.Herrich(68.), 3:6 A.Herrich(72.), 3:7 R.Herrich(75.)
Stralauer des Spiels S.Bjeske

Als erstes ein grosses Dankeschön an Paul Reck(starker und sicherer Rückhalt) und an Rainer Leuchner der trotz Magenschmerzen uns mit 3 Spielern ausgeholfen hat!Mitte sorgte  bereits nach 5 Minuten für die erste Schrecksekunde indem sie das 1:0 erzielten.Doch Stralau zeigte sich keineswegs geschockt ,sondern nahm ab diesem Zeitpunkt das Heft des Handelns in die Hand.Fortan wurde nur auf das Tor der Gastgeber gespielt,dessen instabile Abwehr einen völlig überforderten Eindruck machte.Die 3:1 Pausenführung daher hoch verdient und eher noch schmeichelhaf für die Blau-Weissen. In der zweiten Hälfte spielte man aus einer sicheren Deckung heraus und setzte auf Konter die Ihre Wirkung nicht verfehlen sollten.Trotz der beiden Anschlußtreffer(Fauxpas Machleidt),spielten die Stralauer ruhig und soverän Ihren Stiefel runter und konnten leztendlich auch durch Ihre beiden gut aufgelegten Stürmer Welandt und R.Herrich,jegliche Hoffnung der Mitte Kicker im Keim ersticken.

Interna:für alle aussenstehenden,der Torschütze und Spielmacher der 4.Herren ist M.Jacobsohn der ehemalige Abwehrstratege der 1. Herren und nicht der seit 2 Jahren rekonvaleszente S.Jacobsohn!

Die vierte Herren wünscht allen ein frohes Osterfest und viel Spaß beim Eier suchen!
Nächstes Spiel: 13.04.2012 19.45 Laskerplatz gegen den SC Gatow