Vierte auch in Hermsdorf erfolgreich

Beim VfB Hermsdorf IV siegte man verdient mit 2:5.
Stralau spielte mit: Köppe – Heinrich (46. Jacobsohn), B. Bjeske, S. Bjeske – Lau, Heidenreich, Spangenberg, Böttcher, Dienelt – Herrich, Mink
Tore: 0:1 Spangenberg (9.), 0:2 Mink (18.), 0:3 Herrich (31.) 0:4 Böttcher (40.), 1:4 (46.), 1:5 Herrich (49.), 2:5 FE (80.)
Stralauer des Spiels: S. Bjeske
Die Gastgeber erwischten den besseren Start, allerdings ohne zwingende Torchance. Ihr Spiel war quasi auf einen Spieler zugeschnitten, der zentral hinter den Spitzen alle Offensivaktionen mitgestaltete. Dadurch  war das Hermsdorfer Spiel für die Stralauer Defensive leicht ausrechenbar. Viele Angriffe konnten von der Stralauer “Doppelsechs“ Heidenreich/Spangenberg abgefangen werden. Eben jener Spangenberg sorgte mit seinem Freistoß kurz hinter der Mittellinie, an den kein Kopf mehr heran kam, für die Führung. Von da ab war der Bann gebrochen und die Stralauer Offensivabteilung zeigte der Hermsdorfer Verteidigung ihre Grenzen auf. Rechtsaußen Böttcher erzielte den 50. Saisontreffer der Vierten. Im zweiten Durchgang schaltete man zwei Gänge zurück und fuhr trotz zweier Gegentreffer den zu keiner Zeit gefährdeten 4. Auswärtssieg der Saison ein.
Intern: Herrich 14 Tore, Mink 7, Jacobsohn, Böttcher  je 5