Saisonfazit Saison 2010/2011

Wie jedes Jahr erfolgt nach der Saison ein Fazit über das abgelaufene Jahr.
Es stellt sich wirklich die Fragen, wie wir alles noch steigern wollen, da wir doch größtenteils unsere Ziele mal wieder erreichten. Natürlich sind wir mit unseren Zielen noch nicht am Ende, aber speziell im nächsten Jahr müssen dann auch mal Rückschritte akzeptiert werden.
Im Großfeldbereich haben wir die meisten Reserven, da im Kleinfeldbereich die Spielklassen erreicht sind, in denen wir dauerhaft spielen wollen.
Die A-Jugend hat mit ihrem schmeichelhaften Aufstieg zu mindestens den Anfang gemacht, so dass die Kreisligen hoffentlich für längere Zeit wieder tabu sind.
Diese Spielzeit war mit dem Aufstieg der A-Jugend, dem Klassenerhalt der B und 1.u.2.D und dem guten Abschneiden der 1. und 2. E doch sehr erfolgreich.
Genauso ist der große Ansturm von Kindern im Kleinfeldbereich sehr positiv zu bewerten, wieder konnte eine 4.F gegründet werden und besonders in den leistungsorientierten Bereichen kam das ein oder andere Talent dazu.
Die Marke Berolina ist attraktiv geworden, nur darf man sich darauf nicht ausruhen.
Die Schnittstelle zum Großfeldbereich ist immer noch nicht geschlossen, zu viele Spieler suchen ihr Glück ab der C-Jugend in größeren Vereinen und leider konnten wir auch in diesem Jahr nicht eine Liga höher klettern.
Fazit: Die positive Entwicklung mit den vielen Mannschaften, mit dieser schönen Atmosphäre an den Wochenenden und den Trainingstagen ist einfach fantastisch, aber wir sind noch nicht am Ende.
Auswertung der einzelnen Teams:

A-Jugend: Prognose: Aufstieg
Das Ziel Aufstieg wurde erreicht, aber leider nicht in einer Art und Weise wie gewünscht.
Die Mannschaft konnte nur selten in Spitzenspielen ihr Potential abrufen, da besonders die Kondition und die Fitness nicht länger als 15 Minuten ausreichten. Man schoss zwar die meisten Tore, aber bekam leider auch zu viele Gegentore. Der Höhepunkt in dieser Saison war sicherlich die Fahrt nach Vietnam, in der wir nicht nur das Land kennenlernten, sondern auch Testspiele gegen vietnamesische Erstligisten austragen konnten. Aus der Mannschaft ist mehr und mehr eine Einheit geworden, die hoffentlich weitestgehend vollständig im Männerbereich ankommt.

B-Jugend: Prognose: Klassenerhalt, Platz 9-10
Die B-Jugend war schon ein eigenes Kapitel für sich, mit einem sehr kleinen Kader angetreten, holten sie das Maximale aus sich heraus. Phasenweise spielte man sogar um den Aufstieg in die Landesliga, um dann am Ende, viele Spieltage vor Schluss, den angestrebten Klassenerhalt zu sichern. Im technischen Bereich sind viele Spieler gut ausgebildet, jetzt muss der Mannschaftszusammenhalt und die Zuverlässigkeit einiger Jungs verbessert werden, damit man vielleicht in der nächsten Saison von vornherein ohne ein flaues Gefühl im Magen in der Liga mitmischen kann.

C-Jugend: Prognose: Platz 1-5
Die C-Jugend war so ein bisschen die Enttäuschung der Saison. In keiner Phase konnte ein richtiger Stamm oder eine Mannschaft geformt werden. Die vielen Eitelkeiten der Spieler und der fehlende Zusammenhalt brachten im Endeffekt ein enttäuschendes Ergebnis (Platz 7). Nun gilt es im folgenden Jahr mehr aus der vorhandenen Qualität zu machen, damit diese Saison schnell vergessen werden kann. Lobenswert ist die gute Integration der vielen Neuzugänge aus den umliegenden Verein zu nennen, die zu den Stammkräften zählen und hoffentlich auf Dauer für Stralau die Fußballschuhe schnüren

D-Jugend: Prognose: Platz 7-9 (Klassenerhalt)
Die D-Jugend hat ein wahres Wunder vollbracht, niemand hat im Vorfeld eine so gute Saison erwartet. Leider verließen uns im Winter zwei wichtige Stützen, so dass die Rückrunde nicht mehr ganz so erfolgreich war. Erschreckend wie stark schon in diesem Alter die Fluktuation in den Berliner Vereinen sein kann. Fazit: Trotz kleinen Disziplinproblemen, ist die Saison als voller Erfolg zu verbuchen und sichert uns ein weiteres Jahr in der Landesliga. Die Spieler wurden technisch für die C-Jugend gut ausgebildet und müssen jetzt den Wechsel auf das Großfeld schaffen.

2.D-Jugend: Prognose: Platz 6-8
Im zweiten Jahr in der Bezirksklasse holten wir einen überragenden 5. Platz. Vielleicht wäre noch mehr drin gewesen, wenn der eine Wechselfehler nicht passiert wäre, aber 11 Punkte zum Aufstiegsplatz sind dann doch zu viel. Trotzdem muss man auch hier für eine äußerst erfolgreiche Saison gratulieren, in der sich die Mannschaft kontinuierlich weiter entwickelt hat. So mancher Spieler konnte schon bei Spielen der 1.D mithalten und dort Einsatzluft schnuppern. Nun heisst es weiterhin versuchen in der Breite die Spieler weiter voranzubringen, damit die Mannschaft nicht von einer Handvoll Spieler abhängig ist.

3.D-Jugend: Prognose: Platz 4-5
Durch die vielen Abgänge zur 1. und 2.D-Jugend ergab sich nie die Chance zur Bildung eines Stammkaders, so dass neue und unerfahrene Spieler dazukamen und der Vorteil der Eingespieltheit dahin war. Der letzte Platz ist trotzdem sehr enttäuschend, aber dies sollte nicht zu hoch bewertet werden. In der kommenden Saison als 2.C den Sprung aufs Großfeld schaffen und kämpferisch, spielerisch und als Mannschaft weitere Schritte nach vorn machen.

1.E-Jugend: Prognose: Platz 6-8
Ziel und Prognose erreicht, auch wenn nicht immer der beste Ball gespielt wurde. Viele Turniere und wunderschöne Abschlussfahrten (Polen, Ratzeburg) rundeten aber eine gute Saison in der Leistungsklasse ab, in der mit ein bisschen Glück sogar noch mehr möglich gewesen wäre. Auch hier sind die sehr guten Neuzugänge zu erwähnen die gut in die Mannschaft integriert sind und wie alle Spieler im Laufe der Saison an individueller Klasse viel dazu gelernt haben.

2.E-Jugend: Prognose: Platz 1-3
Die Saison begann wie immer, auf Siege folgten Siege, bis dann auf einmal die erste Niederlage folgte. Für die Mannschaft eine ganz wichtige Erfahrung, da man merkte, dass nicht alles von alleine läuft. Aus den Niederlagen wurden die richtigen Schlüsse gezogen und somit war diese Endplatzierung die Beste, die je eine Mannschaft von Stralau erreicht hat. Wie in der 2.D muss die Mannschaft weiter in der Breite entwickelt werden und den Anschluss halten. Ausruhen ist nicht angesagt.

3.E-Jugend: Prognose: Platz 4-5
Die Saison begann doch etwas holprig, aber auch die schwere Verletzung von Trainer Wiegand konnte die Mannschaft nicht daran hindern, den dritten Platz zu erobern. Einige Spieler trainierten auch schon bei der 1.E mit, so dass die Saison durchaus als gelungen bezeichnet werden darf. Auch hier sind viele Spieler dazugekommen, die in die Mannschaft passen. In der nächsten Saison weiterhin viel trainieren und den Anschluss an die 2.D nicht zu groß werden lassen.

4.E-Jugend: Prognose: Platz 6-7
Die Mannschaft verfügt über einen zu großen Kader, so dass die individuelle Förderung vieler Spieler doch auf der Strecke blieb. In dieser Saison gelang es weniger Spieler für die 2.E zu formen aus ebengenanten Gründen. Eigentlich kam die Mannschaft die ganze Saison nie richtig in Form, so dass der 8.Platz doch eher als Enttäuschung gewertet werden muss.

1.F-Jugend: einige Erfolge
In einer Staffel mit sehr starken Gegnern bezahlte man doch ordentlich Lehrgeld, auch hier war ein zu großer Kader und die Unzuverlässigkeit einiger Stammspieler ein großes Hindernis für die Eingespieltheit dieser Mannschaft. Individuell sind viele Spieler gut ausgebildet, nur ist das Zusammenspiel innerhalb des Teams noch verbesserungswürdig. Trainingsfleißig und mit vollem Elan weiter trainieren und auch hier die vielen neuen Bero-Kicker in die Mannschaft mit integrieren.

2.F-Jugend
Eine Wundertüte: Gute Spiele wechselten sich mit schwachen Leistungen ab. Gerade in der Ballbehandlung ist großer Nachholbedarf. Erfreulich ist aber die Zweikampfsstärke der kleinen Stralauer. Die Mannschaft ist trotz ihrer hohen Spielerzahl und eine eingeschworene Gruppe, deren Spieler noch mehr Einsatzzeiten und dadurch mehr Spielpraxis brauch. Auch hier erlebten alle Beteiligten eine tolle Abschlussfahrt in Ratzeburg.

3.F-Jugend
Waren in der Hinrunde noch hohe Niederlagen an der Tagesordnung, so konnte man in der Rückrunde mit jedem Gegner mithalten. Gleichzeitig schaffte es Trainer Löprich noch eine 4.F zu formen. Viele Spieler hatten das Niveau in der 1.F mitzuspielen und bekamen auch dort ihre Einsätze. Eine sehr ausgeglichene Mannschaft die sich als 4.E auch konsequent mit der 2.E auf Augenhöhe messen darf.

4.F-Jugend
In der Rückrunde neu gegründet, verkaufte man sich doch in vielen Spielen recht teuer. In der nächsten Saison als 3.F wird das Training noch effektiver gestaltet werden können. Mit viel Spaß dabei sein als Mannschaft geschlossen auftreten und ein richtiges Team werden.

1.G-Jugend
Ein neuer starker Jahrgang wächst heran, der in vielen Spielen überzeugen konnte und dies oft mit sehr klaren Siegen. Vor allem spielerisch kann sich diese Mannschaft durchaus sehen lassen. Individuell verstärkt sich entwicklungsbedingt etwas das Leistungsgefälle. In der kommenden Saison muss die Mannschaft leider aufgeteilt werden: Positiver Effekt ist dass die vielen Kicker alle zu ihren Einsatzzeiten kommen und noch effektiver das Kicken lernen werden.

1.E-Mächen
Trainerteam Jungclaus und Meyhöfer schafften eine konkurrenzfähige Mädchenmannschaft zu gründen. Als Ergebnis können wir in der nächsten Saison zwei Mädchenmannschaften melden und vielleicht finden ja durch die Frauen-WM noch mehr Mädchen den Weg nach Stralau.