Vierte im Dilemma

Im Heimspiel gegen die 3.Herrenmannschaft von BW Berolina Mitte
ging man mit 2:5 als Verlierer vom Platz.

Bero spielte mit:Köppe,B.Bjeske,Heinrich(65.Pleske),Engling,
Beeskow,-Spangenberg(75.Schmittsdorff),Dienelt,Böttcher,Heidenreich,-R.Herrich,M.Jacobsohn

Tore:0:1(23.),1:1 Beeskow(38.),1:2 FE(42.),2:2 Böttcher(52.),2:3(68.),2:4(72.),2:5(81.)

B.V.:rote Karte(65.Mitte),gelb-rote Karte(74.Mitte)
Stralauer des Spiels: C:Engling

„und täglich grüsst das Murmeltier“….wieder einmal ließ man gegen einen schwachen Gegner 3 Punkte liegen und vergab die ein oder andere gute bis sehr gute Tormöglichkeit.Es zieht sich wie ein roter Faden durch die gesamte Saison,das man vergisst,dem Gegner den  entscheiden „K.O.Schlag zu versetzen“,ob dies an der mangelhaften Fitness und die daraus resultierende Konzentrationsschwäche im Abschluss,die unkonstanten Angriffformationen,das fehlen von Torjäger M.Mink oder einfach nur Pech ist,sei da hingestellt,18 Punkte aus 19 Spielen,die 3.schlechteste Abwehr, den 2.schlechtesten Sturm der Liga und ein entäuschender 9.Platz sprechen deutliche Worte….. das ernüchternde Fazit  des  Abends lautet,das man die restlichen 4 Spiele(darunter noch das Derby gegen SFC) noch ernsthaft angehen,und diese  gleich als Vorbereitung auf die nächste Spielzeit nutzen sollte.