3. Herren Punktgewinn der Dritten im Ortsderby

Das 3:3 der Dritten gegen den SFC 3 geht am Ende völlig in Ordnung.Die 1.Halbzeit dominierte unser gut eingespielter Gegner und wir hatten einige Mühe mit Ihren gut ausgeführten Angriffen.Auch Ihre Fernschüsse waren gefährlich und verfehlten oft nur knapp das Tor.
Zur Halbzeit stand es nach Toren in der 2min und24min 0:2 für SFC.
Aber in der 2.Halbzeit stand eine veränderte Mannschaft von Bero auf dem Platz.Das Anschlußtor fiel gleich in der46min durch Björn B..In der 55min fiel das 1:3 durch einen direkt verwandelten Freistoß(unhaltbar),aber das schockte uns nicht groß und in der 65min schossen wir nach einer Traumkombination von Ronny über Björn B. durch Thomas M. das 2:3.
Und in der 87min wurde unser Kampfgeist durch Ronny mit dem 3:3 belohnt als er nach einem langen Freistoß in den Strafraum mal wieder richtig stand.
Für ein Derby war es ein bemerkenswert fair geführtes Spiel mit einem gerechten Ausgang.

Frohe Ostern allen Spielern und Mitgliedern

R.L.

1.Herren festigt Tabellenspitze im Spitzenspiel

Am Sonntag dem 10.04.2011 war es mal wieder soweit. Fußball hieß der Tagesordnungspunkt. Diesmal waren die Stralauer zu Gast beim 1. FC Neuköln. Es versprach ein interessantes Spiel zu werden, denn es bedeutete zugleich 1. gegen 2.

Stralau legte einen Blitzstart hin. Schon in den ersten 10 Minuten schossen sie 2 Tore. Dabei erzielte das 1. Tor Steffen Wenzel. Aber besonders das 2. Tor war ein Augenschmaus für die Zuschauer. Nach einem abgewehrten Ball schloss Martin Wallner aus 20 Metern ab und traf ins rechte obere Eck. Im Verlauf der ersten Hälfte ergaben sich aber auch weitere Chancen für die Berokicker, die jedoch ohne Torerfolg blieben. Um die 25. Minute wurden die Stralauer dann aber immer unruhiger und unkonzentrierter. Dies gipfelte in dem 1:2 Anschlusstreffer durch den 1.FC Neuköln.

Nach der Pause kamen die Gastgeber neu motiviert aus der Kabine und brachten die Berokicker einige Male in die Klemme. Die wohl größte Möglichkeit bestand dabei aus einem Foulelfmeter. Stralaus Glück bestand jedoch daraus, dass der gegnerische Schütze den Ball übers Tor schoss. Dies bedeutete dann auch die Wende im Spiel. Es folgten einige hochkarätige Chancen aus Sicht der Stralauer. Gerit Müller erzielte dabei nach einem Freistoß das 3:1. Weitere Tore fielen nicht.

Stralau zeigte ein gutes Spiel. Manchmal müssen sie aber ruhiger werden, denn zwischenzeitlich war viel Hektik zu sehen. Am Ende ist der Sieg jedoch gerecht, denn die Spieler zeigten viel Einsatz und Ehrgeiz um weiterhin an der Tabellenspitze zu stehen. Vielen Dank auch an alle Zuschauer. Es ist super, wie ihr uns immer unterstützt.

Text und Bilder von O. Friedrich, R. Wetzel und L. Boborowski

3. Herren Sieg gegen harmlose Gäste

Die Dritte gewann am Donnerstag das verlegte Spiel gegen Rot Weiß Hellersdorf verdient mit 2:1.
Von Beginn an ließen wir den Gegner nicht Ihr Spiel finden und aus einer sehr sicheren Abwehr mit dem starken Heiko bauten wir viele gefährliche Angriffe auf und in der 5min erziehlte der überragende Gerrit mit einem strammen Schuß aus 5m unter die Latte das 1:0.In der 22min dann das 2:0 nach einer Kopfballvorlage von Heiko auf Ronny der nur noch aus 3m einschieben mußte.Leider mußten wir verletzungsbedingt in der 2.Halbzeit auf Gerrit verzichten,aber unsere Ergänzungsspieler fügten sich nahtlos in unser Spiel ein.Der Gegner kam nur bis zum Strafraum und brachten Sascha im Tor nicht zum Schwitzen.Das einzig negative war das wir zu wenig Tore schossen(wie die ganze Saison).Auch der Anschlußtreffer in der 75min machte mir wenig Angst dieses Spiel noch zu verlieren.
Christian:Du mußt keinen Ausgeben wenn Du ein Tor erzielen würdest .

R.L.

Vierte mit bester Saisonleistung

Ein unerwarteter und hochverdienter 5:2 Erfolg beim Tabellen 4. Sparta Lichtenberg.

Bero spielte mit:
Köppe,Heinrich,B.Bjeske(36.Pleske),Engling,-
Schulz,Beekow,Spangenberg,A.Herrich,-Dienelt,Köhler,R.Herrich

Tore: 0:1 R.Herrich(13.),0:2 Schulz FE(21.),0:3 R.Herrich(32.),0:4 Beeskow(52.),1:4(63.),1:5 Spangenberg(67.),2:5(76.)

Stralauer des Spiels: R:Herrich

An diesem sommerlichen Sonntagnachmittag  mußte man sich schon verwundert die Augen reiben.Als ob sie den Spielbericht
der vergangenen Woche Lügen strafen wollten,spielten die Berokicker mit viel Engagement,Leidenschaft und Spielwitz.,und konnten nach 8 Wochen ohne Sieg,endlich einmal 3 Punkte auf der Habenseite verbuchen.Aus einer sicheren Hintermannschaft heraus,setzte man voll auf Konter,die das gut aufgelegte Sturmduo Köhler und R.Herrich endlich einmal konsequent zu Ende spielten.Das die löchrige Defensive der Gastgeber(dritt beste Abwehr der Liga) ihnen dabei in die Karten spielte,sollte die Leistung der Offensivabteilung um Spielmacher Dienelt nicht schmälern.Schlussendlich war es ein verdienter Sieg(man traf noch 2x Aluminium),der zeigt das ein Platz im hinteren Mittelfeld der Tabelle dem Leistungsniveau der Mannschaft nicht gerecht wird.

Dank an C.Schulz für sein Mitwirken und seinen unermüdlichen  Einsatz!

1.Herren weiter auf Kurs

Am Sonntag empfingen die Stralauer den Lichtenrader BC. Im Hinspiel ergatterten die Stralauer mit einem 2:1 Sieg 3 Punkte. Nun hieß es, dies zu wiederholen, wenn man weiter auf Platz 1 bleiben möchte.

In der ersten Halbzeit schien das Spiel ausgeglichener zu sein. Aber besonders die Berokicker taten viel, um in Führung zu gehen. Mit einem Freistoß aus 35 Metern gelang dies André Wohlfahrt. Doch die Führung war nur von kurzer Dauer, denn die Gäste glichen bald darauf aus. Doch Stralau gelang es erneut in Führung zu gehen. Diesmal war es Christian Schulz, der den Ball über die Linie drückte, aber wieder schafften es die Lichtenrader den Ausgleich zu erzielen. Mit 2:2 gingen beide Teams in die Pause.

In der Halbzeit war die Ansage klar. Wir mussen unsere Überlegenheit ausnutzen, denn die Gäste hatten 1 Mann weniger auf dem Feld, nachdem sich ein gegnerischer Spieler verletzte.
Und dies setzten die Stralauer dann auch um. 8 Tore fielen im Laufe der 2. Hälfte. So trafen unter anderem Steffen Wenzel, Oliver Friedrich, André Wohlfahrt erneut und der eingewechselte Thomas Mehner das Tor. 4 Tore schoss dabei allein Thomas Mehner. Mit einem eindeutigen Sieg von 10:2 verließen die Stralauer hoch erfreut das Feld.

Nächste Woche heißt der Gegner 1. FC Neuköln. Die Berokicker müssen dann zeigen, aus welchem Holz sie geschnitzt sind, denn gegen den direkten Kontrahenten müssen sie alles zeigen, um ihren Tabellenplatz zu sichern. Wir würden uns freuen, wenn uns viele Zuschauer dabei lautstark unterstützen würden. Wir zählen auf euch. Bis Sonntag dann…

Vierte im Dilemma

Im Heimspiel gegen die 3.Herrenmannschaft von BW Berolina Mitte
ging man mit 2:5 als Verlierer vom Platz.

Bero spielte mit:Köppe,B.Bjeske,Heinrich(65.Pleske),Engling,
Beeskow,-Spangenberg(75.Schmittsdorff),Dienelt,Böttcher,Heidenreich,-R.Herrich,M.Jacobsohn

Tore:0:1(23.),1:1 Beeskow(38.),1:2 FE(42.),2:2 Böttcher(52.),2:3(68.),2:4(72.),2:5(81.)

B.V.:rote Karte(65.Mitte),gelb-rote Karte(74.Mitte)
Stralauer des Spiels: C:Engling

„und täglich grüsst das Murmeltier“….wieder einmal ließ man gegen einen schwachen Gegner 3 Punkte liegen und vergab die ein oder andere gute bis sehr gute Tormöglichkeit.Es zieht sich wie ein roter Faden durch die gesamte Saison,das man vergisst,dem Gegner den  entscheiden „K.O.Schlag zu versetzen“,ob dies an der mangelhaften Fitness und die daraus resultierende Konzentrationsschwäche im Abschluss,die unkonstanten Angriffformationen,das fehlen von Torjäger M.Mink oder einfach nur Pech ist,sei da hingestellt,18 Punkte aus 19 Spielen,die 3.schlechteste Abwehr, den 2.schlechtesten Sturm der Liga und ein entäuschender 9.Platz sprechen deutliche Worte….. das ernüchternde Fazit  des  Abends lautet,das man die restlichen 4 Spiele(darunter noch das Derby gegen SFC) noch ernsthaft angehen,und diese  gleich als Vorbereitung auf die nächste Spielzeit nutzen sollte.