Fulminante Aufholjagd der Vierten

Im Heimspiel gegen den VfB Hermsdorf III holte man mit großer Moral einen 3-Tore-Rückstand auf und erreichte ein 4:4 Unentschieden.
Stralau spielte mit: Köppe – Heinrich, Pleske, B. Bjeske – Engling(65. Schmidtsdorff), Spangenberg, Beeskow (60. Köhler), Hildebrandt, Dienelt – Baldi, Mink
Tore: 1:0 Baldi (22.), 1:1 (33.), 1:2 (35.), 1:3 (38. HE), 1:4 (56.), 2:4 Pleske (70.), 3:4 und 4:4 Köhler (79. und 90. +1)
B.V. : rote Karte für einen Spieler von Hermsdorf (90+1)
Stralauer des Spiels: Köhler

Beide Mannschaften gingen von Beginn an hoch motiviert zu Werke und erarbeiteten sich etliche Torchancen auf dem vom Dauerregen schwer bespielbaren Grund. Auf Stralauer Seite konnte Keeper Köppe sein Können mehrfach unter Beweis stellen. Nach dem Führungstreffer riss bei den Stralauern der Faden und die gefährlichen Offensivkräfte der Gäste konnten einen komfortablen Vorsprung herausspielen. Der von den Hermsdorfern gefürchtete Köhler sicherte mit seinem Doppelpack den Punktgewinn.