SG Nordring – Berolina Stralau

Im ersten Spiel der Saison trafen die Stralauer Kicker auf das Team von Nordring. Stralau tat sich in den ersten 20 Minuten schwer und wirkte unkonzentriert.
Ein Eckball in der 20. Minute änderte dies. Steven Siccora trat den Ball, der durch den Strafraum in Richtung 2. Pfosten flog. Dort stieg Steffen Wenzel, der von Empor Hohenschönhausen zu uns gestoßen ist, in die Luft und Köpfte den Ball ins Tor. Danach spielten die Stralauer befreit auf und kamen zu einigen Chancen. So auch in der 35. Minute. René Gieltowsky spielte den Ball auf der rechten Seite die Linie hinunter auf Steffen Wenzel. Nachdem dieser den Ball in die Mitte weiterleitete verwandelte Oliver Friedrich zum 2:0. Mit einem stand von 2:0 ging die Partie in die Halbzeit.
Nach der Pause kamen die Nordringer neu motiviert aus der Kabine. Sie drückten die Stralauer in deren Hälfte und erzielten in der 48. Minute, nach einem Eckball, den Anschlusstreffer. Dies Motivierte die Nordringer umso mehr und gab ihnen Hoffnung. Stralau hingegen hatte nun Probleme sich zu Formieren, was zu Fehlern führte. In der 55. Minute brachte Trainer Fineske dann einen neuen Stürmer. Tobias Kramp kam für René Gieltowsky Gieltowsky ins Spiel. Dieser gab durch sein Freistoßtor in der 60.Minute, nachdem der Schiedsrichter den Vorteil von Steffen Wenzel abpfiff, der Mannschaft mehr Sicherheit. Die Stralauer ordneten sich nun wieder den Gegenspielern besser zu und kurz darauf viel das 4:1. André Wohlfahrt kam in Ballbesitz und leitete den Konter über die Linke Seite ein. Nachdem dieser den Verteidiger auf sich gezogen hatte, spielte er den Ball auf den mitgelaufenen Steffen Wenzel, der nun nurnoch den gegnerischen Torwart vor sich hatte. Dieser vollendete dann. Das Spiel schien sicher, doch nachdem Jan Pütz in der 70. Minute ein taktisches Foul begann, musste er vom Platz. Zuvor hatte er mit dem Schiedsrichter diskutiert und dadurch eine Verwarnung bekommen. Die Gegner, nun mit einem Mann mehr auf dem Feld, versuchten nochmal dem Spiel eine Wendung zu geben und erzielten das 2:4 in der 75. Minute.

Stralau stellte nun seine Taktik um und versuchte auf Konter zu hoffen. Kurz vor Schluss führte das dazu, dass Steffen Wenzel seine Gute Leistung mit einem Dritten Tor belohnte. Die Abwehrspieler Nordrings gingen unentschlossen zum Ball, wodurch Steffen Wenzel sich den Ball sichern konnte. Alleine vor dem Torwart stehend wartete Wenzel ab, bis dieser sich hinschmiss und schoss das letzte Tor des Spiels. Mit einem 5:2 gingen die Mannschafften dann in die Kabine. Insgesamt hat Stralau in dem ersten Spiel der Saison eine Gute Leistung gezeigt und bewiesen, dass man nicht auf den Abstiegsplatz, laut der Fussballwoche, gehört. Zu hoffen ist, dass diese Leistung in den nächsten Wochen beibehalten wird und die Spieler auf dem Platz konzentrierter werden. Die Mannschaft wünscht außerdem Tobias Kramp eine gute Besserung und eine schnelle Heilung, nachdem dieser sich im Spiel einen Meniskusschaden zuzog.